Volksleiden Krampfadern ist Thema beim Kupferdreher Medizin-Mittwoch

03.09.2019

Am 11. September um 19 Uhr stehen Krampfadern und Venenprobleme im Fokus des Kupferdreher Medizin-Mittwochs am St. Josef-Krankenhaus (Contilia). Gerade an warmen Tagen wird das Problem für Betroffene deutlich, die Beine schwellen an und schmerzen. Ursache dafür ist eine Bindegewebsschwäche, die im Laufe des Lebens zunimmt und die Venen verändert. Daraus können Entzündungen der Venen, Thrombosen oder offene Beine entstehen. Contilia-Experte und Referent Prof. Dr. Johannes N. Hoffmann, Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Phlebologie am Elisabeth-Krankenhaus Essen erläutert: „In unserem Venenkompetenzzentrum decken wir das komplette Spektrum der Therapiemöglichkeiten in der Krampfaderchirurgie ab. Die Radiofrequenzablation zur minimal-invasiven Entfernung von Krampfadern über Katheter sowie die Verödungstherapie in Kombination mit dem Varizenstripping etwa bei Besenreiservarizen sind nur zwei unserer Therapieformen.“

Die Veranstaltung findet in der Aula des St. Josef-Krankenhauses Kupferdreh im Heidbergweg 22-24 statt und ist kostenlos. Aufgrund begrenzter Plätze wird um Anmeldung unter 455-1157 gebeten.

Herausgeber:

Contilia - Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH
Heidbergweg 22-24
45257  Essen
Telefon: 0201 455-1157
Fax: 0201 455-2952
E-Mail: info@contilia.de
URL: Contilia - Kliniken Ruhrhalbinsel gGmbH

Prof. Dr. Johannes N. Hoffmann, Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Phlebologie am Elisabeth-Krankenhaus Essen (Foto: © Contilia GmbH)
© 2020 Stadt Essen