Beleuchtung am Frintroper Wasserturm Beleuchtung am Frintroper Wasserturm Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Einschaltung der Beleuchtung am Frintroper Wasserturm. Oberbürgermeister Thomas Kufen und Hannelore Heck, Bürger- und Verkehrverein Essen-Frintrop Einschaltung der Beleuchtung am Frintroper Wasserturm. Oberbürgermeister Thomas Kufen und Hannelore Heck, Bürger- und Verkehrverein Essen-Frintrop Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Frintroper Wasserturm erstrahlt im neuen Licht

06.09.2019

Am Donnerstag (5.9.) erstrahlte der Frintroper Wasserturm erstmalig in farbigem Licht. Oberbürgermeister Thomas Kufen freute sich bei der Einweihung rund um das Frintroper Wahrzeichen dabei sein zu können. Künftig wird der Turm jeden Tag mit Einbruch der Dunkelheit durch zwei große LED-Strahler und einen Bodenfluter beleuchtet.

"Die Beleuchtung des historischen Wasserturms ist ein Gewinn für Frintrop, aber auch für das Bedingrader Stadtgebiet, wo der Turm eigentlich steht. Aber natürlich auch für alle, die in den Abendstunden daran vorbeikommen", merkte der Oberbürgermeister an. Die Beleuchtung sei eine ganz besondere, da der Wasserturm durch angebrachte Außenfühler erkenne, wie warm es draußen ist. Je nach Temperatur werde der Turm in einer anderen Farbe angestrahlt: Bis 5 Grad erscheine er in polargrünem Licht, bis 10 Grad sei er grasgrün, bis 15 Grad orange und über 15 Grad rot. "Der Turm wird so zum riesigen 'Farb-Thermometer' und natürlich zum besonderen Hingucker", betonte das Stadtoberhaupt stolz.

Die Idee zur Beleuchtung des Wasserturms entstand im Rahmen einer Bürgerbeteiligung zum "Stadtteilentwicklungsprozess Frintrop/ Bedingrade". Das Projekt ist eine Kooperation der StadtAgentur der Stadt Essen mit mehreren Partnerinnen und Partnern. Ziel davon war es die Stadtteile Frintrop und Bedingrade weiterzuentwickeln und attraktiver zu gestalten. Aus dem Kreis der Engagierten wurden Kümmerer gewonnen, die sich in Arbeitsgruppen mit verschiedenen Themen beschäftigten. Hannelore Heck und Gisela Holzhauer, engagierten sich in der Gruppe "Grün/Sauberkeit/Gestaltung" und sind die Initiatorinnen der Beleuchtung für den Frintroper Wasserturm. Gemeinsam mit Schülern des Hans-Sachs-Berufskollegs, die die Beleuchtung programmierten und Leitungen verlegten, konnte das Projekt auf die Beine gestellt werden.

"Ein ganz besonderer Dank geht an Sie, Frau Heck und Frau Holzhauer als Initiatorinnen des Projekts, an den Bürger- und Verkehrsverein Frintrop sowie an alle weiteren Partner des Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade. Aber auch an die großzügigen Sponsoren und die Eigentümerin des Frintroper Wasserturms, die Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft für die Übernahme der Stromkosten für die Beleuchtung sowie die Folgekosten", bedankte sich das Stadtoberhaupt abschließend.

Zum Hintergrund:

Das Projekt entstand im Rahmen des "Stadtteilentwicklungsprozesses Frintrop/Bedingrade" in Form einer Bürgerbeteiligung. Der Stadtteilentwicklungsprozess Frintrop/Bedingrade ist eine Kooperation der StadtAgentur der Stadt Essen, der Industrie- und Handelskammern Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen, dem Bürger- und Verkehrsverein Essen-Frintrop 1922 e.V., der Interessengemeinschaft "Wir für Frintrop!" sowie der Stadtteilkonferenz Frintrop. Auf Initiative einiger ehren- und hauptamtliche Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger in Frintrop und Bedingrade begann im Frühjahr und Sommer 2017 der Stadtteilentwicklungsprozess. In moderierten Workshops konnten sie wichtige Themen und Ideen für die Weiterentwicklung ihrer Quartiere erarbeiten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK