Die Eröffnung der Europäischen Mobilitätswoche 2019 auf dem Willy-Brand-Platz. Die Eröffnung der Europäischen Mobilitätswoche 2019 auf dem Willy-Brand-Platz. Foto: Michael Gohl

Erfolgreiche Eröffnung der Europäischen Mobilitätswoche

16.09.2019

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Essen die Europäische Mobilitätswoche als wichtigen Baustein für den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität in der Stadt. Sie findet vom 16. bis 22. September statt und wurde am Samstag (14.9.) durch Oberbürgermeister Thomas Kufen und vielen engagierten Partnern in der Essener Innenstadt eröffnet.

"Mobilität ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen für unsere Stadt", so Thomas Kufen bei der Eröffnung. "Es wird deutlich, dass wir für die Mobilitätswende auf dem Weg, aber noch lange nicht am Ziel sind. Unter dem Motto 'geh mit' bietet die Europäische Mobilitätswoche eine hervorragende Gelegenheit, sich zu über unterschiedliche Mobilitätsformen zu informieren und diese auszuprobieren."

Viele Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter Essener Unternehmen besuchten die verschiedenen Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen, Vorträge und Informationsangebote, die die Grüne Hauptstadt Agentur gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus allen Bereichen der Stadtgesellschaft am Samstag (14.9.) auf dem Willy-Brandt-Platz präsentierte. Die Grüne Hauptstadt Agentur selbst veranstaltete neben ihrem umfangreichen Informationsangebot ein Schablonenpuzzle für Kinder. Ebenso beliebt war das Angebot der Ruhrbahn GmbH, die beispielsweise Leih-Fahrräder der Firma "nextbike" ausstellte, sowie Fragen zu ihrem erweiterten Angebot und zum CarSharing beantwortete. An den vielen Ständen nutzten die Besucherinnen und Besucher das umfassende Angebot der Partner der Europäischen Mobilitätswoche 2019 und testeten unter anderem verschiedene Lastenräder sowie E-Scooter, Segways und E-Autos. Viel Interesse zog auch das Thema der Verbraucherzentrale NRW auf sich: Wie wird Solarstrom vom eigenen Haus zum Energielieferanten für das E-Auto.

"Essen will die Verkehrswende", zieht Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen, das Fazit nach der Eröffnungsveranstaltung. "Die gute Zusammenarbeit der beteiligten Partner in unserer Stadt mit Blick auf ein verändertes Mobilitätsverhalten hat nicht nur der heutige Tag deutlich gemacht. Wir freuen uns auf weitere spannende Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche."

Mitmachen und Erfahrungen sammeln

Das Programm der Europäischen Mobilitätswoche in Essen ist ebenso vielfältig wie das Mobilitätsangebot selbst. Viele Projektpartner unterstützen den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität in Essen und tragen mit abwechslungsreichen Aktionen dazu bei. Angucken, Zuhören, Mitmachen und Ausprobieren stehen dabei im Vordergrund. Denn damit möglichst viele Essenerinnen und Essener sich im Alltag nahtlos fortbewegen können, benötigt die Entwicklung einer intelligenten und verantwortungsvollen Alltagsmobilität nicht nur die unterschiedlichen Angebote, sondern auch eine gute Vernetzung untereinander.

Zum Hintergrund

Mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas - Essen 2017" hat die Europäische Kommission die Stadt Essen für ihre nachweislich hohen Umweltstandards ausgezeichnet. Um die gesteckten Ziele nachhaltig weiterzuverfolgen und sukzessive umzusetzen, wurde die Grüne Hauptstadt Agentur gegründet. Als Stabsstelle im Geschäftsbereich Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen koordiniert sie die Zukunftsthemen Klimaschutz, Umwelt, Nachhaltigkeit, Energie, Mobilität und Stadtentwicklung im Konzern Stadt. Dabei kann die Grüne Hauptstadt Agentur auf die seit 2011 erfolgreichen Kooperationen, Netzwerke und Projekte der klima|werk|stadt|essen zurückgreifen, die durch die Grüne Hauptstadt Agentur weitergeführt werden. Die Umsetzung des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts sowie die zwölf Nachhaltigkeitsziele haben eine hohe Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit und nachhaltige Entwicklung einer lebenswerten Stadt Essen.

Ansprechpartner für die Redaktionen

Sabrina Spiertz, Grüne Hauptstadt Agentur
Brunnenstr. 8, 45128 Essen,
Telefon: 0201 - 88-82350,
E-Mail: sabrina.spiertz@gha.essen.de

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK