Foto: Die Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG. bezieht ihren neuen Standort in Essen-Kray. Oberbürgermeister Kufen (rechts) kam zur Einweihung. Die Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG. bezieht ihren neuen Standort in Essen-Kray. Oberbürgermeister Kufen (rechts) kam zur Einweihung. Foto: Claudia Anders, EWG

Foto: Oberbürgermeister Kufen bei der Einweihung der neuen Betriebsstätte von Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG. Oberbürgermeister Kufen bei der Einweihung der neuen Betriebsstätte von Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG. Foto: Claudia Anders, EWG

Einweihung der neuen Schrader-Betriebsstätte mit Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Kufen

19.09.2019

Auf einem rund 20.000 Quadratmeter großen Grundstück auf dem Areal der ehemaligen Zeche Bonifacius in Essen-Kray bezieht die Schrader Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG einen Neubau, in den die Engler Immobilien Gruppe als Bauherr rund zehn Millionen Euro investiert hatte. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Kufen wurde die neue Betriebsstätte heute (19.9.) eingeweiht.

1965 gegründet, bietet Schrader eine große Auswahl an Linde-Staplern und Gebrauchtstaplern sowie Ersatzteile, Lager- und Regal-Zubehör. Die unternehmerische Weitsicht sowie das vorbildliche Qualitäts-, Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement des Unternehmens lobte Thomas Kufen in seinem Grußwort und stellte heraus: "Solche Unternehmen brauchen wir in unserer Stadt. Denn nur mutige Menschen, die unternehmerisch tätig sind, schaffen Arbeitsplätze, verbessern die Infrastruktur und locken Fachkräfte in unsere Heimatstadt. Ein Unternehmen das expandiert, schafft einen Mehrwert."

In diesem Kontext verwies der Oberbürgermeister auch auf den Mittelstand, der mit rund 12.700 Unternehmen das wirtschaftliche Rückgrat von Essen ist. Er erwirtschaftet mehr als 40 Prozent der Nettowertschöpfung der Stadt und ist damit treibende Kraft für die Entwicklung des Standorts. Daher arbeitet die Stadt daran, entsprechend gute Rahmenbedingungen zu bieten. So steht Unternehmen auch die EWG – Essener Wirtschaftsförderung als Partner zur Seite. Dank ihres Engagements konnte ein geeignetes Grundstück gefunden und das wachsende Unternehmen mit seinen rund 100 Essener Mitarbeitern so in der Stadt gehalten werden. Eine Erweiterung des bisherigen Standorts war nicht möglich gewesen.

"Nach einer 50-jährigen Erfolgsgeschichte der Firme Schrader ist heute die Einweihung der neuen Betriebsstätte auf einem für das Ruhrgebiet historischen Gelände – der Zeche Bonifacius – ein weiteres Signal, dass wir den Strukturwandel in Essen und im Ruhrgebiet erfolgreich meistern", erklärte Thomas Kufen und bedankte sich bei allen Beteiligten, die an der Planung und Errichtung des Neubaus mitgewirkt und so und zur wirtschaftlichen Entwicklung des Standortes Essen beigetragen haben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK