Eröffnung des Kunstrasenplatzes an der Sportanlage Am Wasserturm Frintrop Eröffnung des Kunstrasenplatzes an der Sportanlage Am Wasserturm Frintrop. Foto: Michael Gohl

Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete die ersten korkbefüllten Kunstrasenplätze in der Sportanlage Am Wasserturm in Essen

23.09.2019

Am Samstag (21.9.) wurden die neuen Kunstrasenplätze und die neue Rundlaufbahn der Bezirkssportanlage Am Wasserturm Frintrop eingeweiht. Auf den Kunstrasenplätzen in Frintrop wurde zum ersten Mal Kork als ökologische Alternative zum sonst verwandten Kunststoffgranulat verfüllt.

Oberbürgermeister Thomas Kufen überbrachte bei der Eröffnung sein Grußwort. Darin lobte er die Leistung der Jugendabteilung der DJK Adler Union Frintrop und erwähnte die Investitionen der Stadt in die Anlage: "Die Jugendabteilung der DJK Adler Union Frintrop leistet seit Jahren hervorragende Arbeit für die Nachwuchssportlerinnen und -sportler im Basketball, Fußball, Gymnastik, Tennis und Tischtennis. Zahlreiche sportliche Erfolge in den letzten Jahren sind der Lohn der guten Vereinsarbeit", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Als Kommune tragen wir gerne unseren Teil zur Verbesserung der Trainings- und Wettkampfbedingungen in Frintrop bei. Die Stadt investiert auch in diesem Jahr viel Geld in Essener Sportstätten."

In die Bezirkssportanlage am Wasserturm Frintrop haben die Sport- und Bäderbetriebe insgesamt rund 1,78 Millionen Euro investiert. Die Investitionen umfassten diverse Umbau- und Ertüchtigungsmaßnahmen, so dass die Bezirkssportanlage seit Abschluss der Arbeiten über zwei Großspielfelder und mehrere Kleinspielfelder mit Kunstrasen, sowie eine Leichtathletikanlage, eine Turnhalle und Umkleideräume verfügt.

Die Sport- und Bäderbetriebe können in diesem Jahr insgesamt 21,8 Millionen Euro für den Ausbau und Erhalt der Essener Sportinfrastruktur ausgeben. Mehr als die Hälfte davon (13 Millionen Euro) wird in Essener Turnhallen investiert.

Zum Hintergrund

Die Bezirkssportanlage Am Wasserturm Frintrop wurde im Jahre 1958 gebaut und hat eine Gesamtfläche von etwa 46.000 Quadratmetern. In diesem Jahr wurden umfassende Maßnahmen zur Optimierung der Anlage durchgeführt, die mittlerweile erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Aufgrund eines Verbots der Verwendung von Gummigranulaten in den Kunststoffen auf Kunstrasenplätzen, welches die Europäischen Union für 2021 anstrebt, hat die Stadt Essen vorsorglich den Bau von Kunstrasenplätzen mit Gummigranulaten gestoppt. Bei der Sportanlage Am Wasserturm Frintrop wurde erstmalig an einem Großspielfeld sowie einem Kleinspielfeld alternativ eine Korkbefüllung verbaut. Die Befüllung aus Sand und Kork ist derzeit die einzige Möglichkeit, einen Platz mit annähernd identischen Eigenschaften eines gummigranulatbefüllten Platzes im Rollverhalten und Kraftabbau zu realisieren.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK