Hans-Jürgen Best (links), Geschäftsbereichsvorstand Planen, und Simone Raskob (Mitte), Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Bauen und Sport, gemeinsam mit den Preisträgern bei der Ausstellungseröffnung zum Planungswettbewerb "Neugestaltung Regattabereich". Hans-Jürgen Best (links), Geschäftsbereichsvorstand Planen, und Simone Raskob (Mitte), Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Bauen und Sport, gemeinsam mit den Preisträgern bei der Ausstellungseröffnung zum Planungswettbewerb "Neugestaltung Regattabereich". Foto: Stadt Essen

Ausstellungseröffnung zum Planungswettbewerb "Neugestaltung Regattabereich"

27.09.2019

Gestern (26.9.) wurde die Ausstellung zum Planungswettbewerb "Neugestaltung Regattabereich" durch Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Bauen und Sport, und Hans-Jürgen Best, Geschäftsbereichsvorstand Planen, im Regattahaus eröffnet. Einige Teilnehmer des Wettbewerbs stellten den Besuchern ihre Entwürfe vor.

Der europaweite Planungswettbewerb für die Neugestaltung des Tribünenbauwerkes und eine Masterplanung für den angrenzenden Regattabereich am Baldeneysee wurde bereits am 4. September entschieden. Unter dem Vorsitz des Dortmunder Architekten und Stadtplaners Prof. Kunibert Wachten hat das Preisgericht einen zweiten und zwei dritte Preise vergeben sowie zwei Anerkennungen ausgesprochen. Für alle Preisträger wurden Überarbeitungsempfehlungen durch die Jury ausgesprochen.

Im Anschluss an den Wettbewerb findet nun das Verhandlungsverfahren für die Vergabe der Planungsleistung nach Vergabeverordnung (VgV) mit allen Preisträgern statt, danach entscheidet sich, wer den Planungsauftrag für die Neugestaltung des Regattabereichs erhält.

Die Ausstellung mit den Entwürfen des Planungswettbewerbs ist bis zum 8. Oktober im Regattahaus, Freiherr-vom-Steinstraße 206a, zu sehen. In diesem Zeitraum können alle eingereichten Teilnehmerbeiträge und Visualisierungen besichtigt werden. Die Ausstellung ist von montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Am 3. Oktober bleibt die Ausstellung geschlossen.

Zum Hintergrund

Mit der Auslobung formulierte die Stadt Essen eine komplexe Aufgabenstellung, mit der Intention den Regattabereich als Eingangstor zum Baldeneysee neu zu gestalten und nachhaltig aufzuwerten. Dabei sollten die Planer die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigen, die am Baldeneysee aufeinander treffen: die aktiven Wassersportler mit ihren auf dem See ausgetragenen nationalen und internationalen Wettkämpfen, die Gäste der Weißen Flotte Baldeney, und andere Erholungssuchende.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK