V. l. n. r.: Bernd-Michael Link, Bereichsleiter Vivawest Wohnen GmbH, Joachim Sälzer und Sven van Gelder, Geschäftsführer Arsatec GmbH, Claudia Goldenbeld, Sprecherin der Geschäftsführung Vivawest Wohnen GmbH, und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Foto: Vivawest Wohnen GmbH

VIVAWEST übernimmt von Arsatec Neubauprojekt mit 179 Wohnungen in Essen-Rüttenscheid

08.10.2019

VIVAWEST schafft weiteren Wohnraum im Ruhrgebiet und baut in Essen-Rüttenscheid sechs Mehrfamilienhäuser mit 179 Wohnungen. Das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen hat das Vorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Spedition Paas & Cie an der Manfredstraße von der Arsatec GmbH übernommen. Das haben beide Projektpartner im Beisein von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen auf der Expo Real mitgeteilt.

Arsatec hatte das Gelände bereits im Jahr 2013 erworben.Im Jahr 2016 hat der Projektentwickler gemeinsam mit der Stadt Essen einen städtebaulichen Architektenwettbewerb ausgelobt und durchgeführt, aus dem das Düsseldorfer Büro HPP als Sieger hervorgegangen ist. Die Geschäftsführer der Arsatec, Sven van Gelder und Joachim Sälzer, übergabenden Staffelstab nach erfolgreicher Entwicklung des Quartiers an Claudia Goldenbeld, Sprecherin der Geschäftsführung von VIVAWEST.

„Die Arsatec ist ein langjähriger Partner von VIVAWEST. Wir bedanken uns dafür, dass auch bei diesem Projekt die Zusammenarbeit erneut hervorragend funktioniert hat und wir somit gemeinsam in Essen-Rüttenscheid den Wohnraum im Quartier sinnvoll und attraktiv ergänzen“, sagte Claudia Goldenbeld.

„Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist eine der dringendsten Aufgaben der kommenden Jahre. Wir freuen uns, dass sich hier in Rüttenscheid mit VIVAWEST und Arsatec zwei starke Partner engagieren, die das Potenzial des Grundstücks erkannt haben und dazu beitragen, Menschen in Essen ein Zuhause zu geben“, sagte Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Zur weiteren Zeitplanung ergänzt Bernd-Michael Link, Bereichsleiter Portfoliomanagement/Akquisition bei VIVAWEST: „Die Bauantragsplanungen sind bereits in vollem Gange und nach Erteilung der Baugenehmigung kann zügig mit dem Bau der künftigen Mietwohnungen begonnen werden.“

Aus heutiger Sicht sollen die ersten Bewohner Ende 2022 in die neuen Wohnungen einziehen können. VIVAWEST plant zusätzlich zur Errichtung von 179 Wohnungen eine Tiefgarage mit 169 Pkw-Stellplätzen, 31 Pkw-Außenstellplätze und ausreichend Stellplätze für Fahrräder. Das Angebot der barriere armen Wohnungen reicht von 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen in Größen von 51 m² bis 125m². Jedes der sechs Mehrfamilienhäuser erhält eine Aufzugsanlage, sodass die einzelnen Geschossestufenlos erreichbar sind. Das neue Quartier wird mit einer zusätzlichen Lärmschutzwand aktiv gegen den Verkehrslärm geschützt. Rund 30 Prozent der Wohnungen werden öffentlich gefördert errichtet.

Die Manfredstraße liegt zentral im Essener Szene-Viertel Rüttenscheid. Restaurants, Bars und ein umfangreiches Einzelhandelsangebot sind fußläufig zu erreichen. Zudem befinden sich Schulen und Kindergärten in unmittelbarer Nähe. Der Anschluss an die Autobahn 52 sowie eine sehr gute Anbindung an das innerörtliche und überregionale ÖPNV-Netz bedienen die Mobilitätsanforderungen der Mieter.

Herausgeber:

Vivawest Wohnen GmbH
Nordsternplatz 1
45899  Gelsenkirchen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK