Foto: Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Verleihung des Deutschen Spielepreises in der Messe Essen. Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Verleihung des Deutschen Spielepreises in der Messe Essen. Foto: Henk Rolleman

Internationale Spieletage in Essen – Oberbürgermeister Kufen kürt "innoSPIEL 2019"

25.10.2019

Anlässlich der Eröffnung der Internationalen Spieletage "SPIEL ’19" in der Messe Essen, wurden Donnerstagabend (24.10.) die besten Spiele des Jahres gekürt. In diesem Rahmen vergab Oberbürgermeister Kufen den Preis "innoSPIEL 2019", den die Stadt Essen und der Friedhelm Merz Verlag zum mittlerweile dritten Mal für besondere Innovationen bei Familien- und Gesellschaftsspielen verliehen.

Auf dem nationalen und internationalen Spielemarkt mit zahlreichen Anbietern helfen Auszeichnungen den Konsumenten bei der Orientierung – so auch der seit 2017 ausgelobte Preis "innoSPIEL". "Er zeigt uns, wie kreativ die Spielbranche ist, wie viel Erfindergeist und Lust auf Neues in ihr steckt", erklärte der Oberbürgermeister. Unter drei Nominierungen hatte eine fachkundige Jury den Preisträger ausgewählt: "Ab durch die Mauer" von Autor Jürgen Adams, erschienen im Zoch Verlag, wurde als "innoSPIEL 2019" gewürdigt, wie Thomas Kufen mit Freude bekannt gab.

Das Spiel, bei dem zwei bis vier Gespenster in einer sehr beweglichen Burg nach Verkleidungen für einen Kostümball suchen, verbindet einen klassischen Memory-Mechanismus mit einer innovativen Nutzung von Magneten. "Wie es 'Ab durch die Mauer' schafft, die Illusion zu erzeugen, dass die Gespenster durch Mauern schweben – das hat uns überzeugt. Ein rundum gelungenes Familienspiel", so Oberbürgermeister Kufen, der dem Preisträger herzlich gratulierte.

Noch bis Sonntag, 27. Oktober, ist das Messegelände in Rüttenscheid mit den Internationalen Spieletagen Essens größter Spielplatz. Dabei darf sich die weltgrößte Messe für Familien- und Gesellschaftsspiele über einen neuen Rekord freuen, denn insgesamt 1.200 Aussteller sind dort vertreten, 50 mehr als im Vorjahr. Oberbürgermeister Kufen zeigte sich zuversichtlich, dass auch ein neuer Besucherrekord eingestellt werden würde, hatten 2018 doch 190.000 Spielefans Essen und die Veranstaltung besucht. "Menschen aus mehr als 100 Nationen werden sich hoffentlich auch in diesem Jahr von der SPIEL und unserer Stadt begeistern lassen. Das ist eine großartige Werbung für Essen", befand Thomas Kufen. Er dankte dem Friedhelm Merz Verlag, der die Messe veranstaltet, und wünschte für die 37. Auflage alles Gute.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK