Foto: Unterzeichnung des Essener Standards für Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher Unterzeichnung des Essener Standards für Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen

Unterzeichnung des Essener Standards für Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher

06.11.2019

Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher nehmen als ehrenamtliche Ansprechpersonen Anregungen und Beschwerden von Patientinnen und Patienten oder deren Bezugspersonen entgegen und vertreten unter anderem deren Anliegen gegenüber dem Krankenhaus und der zuständigen Behörde. Am Mittwoch (6.11.) unterschrieben die Leitungen von Essener Kliniken den Essener Standard für Patientenfürsprecherinnen und Patientenfürsprecher, der den ehrenamtlich Tätigen künftig als Leitlinie dienen wird. Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte die Beteiligten zur Unterzeichnung im Clubraum auf der 22. Etage des Essener Rathauses und sprach zu diesem besonderen Anlass ein Grußwort.

"Ich bin sehr froh, dass aktive Bürgerinnen und Bürger sich für andere Menschen in unserer Stadtgesellschaft engagieren", lobte Thomas Kufen die Arbeit der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher, "ein Dienst von Mensch zu Mensch". Als unabhängige und nicht weisungsgebundene Personen können sie beispielsweise Krankenhäusern wichtige Hinweise auf Problemlagen zur Qualitätssicherung geben.

Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie "Menschen mit Demenz im Krankenhaus" oder "Krankenhaushygiene" liefert die Arbeit der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher einen wichtigen Beitrag. "Die Klinikleitungen zeigen das heute ganz deutlich mit ihrer Unterschrift unter die im Essener Patientenstandard formulierten Vereinbarungen", unterstrich Thomas Kufen und ergänzte: "Auch für ehrenamtliche Tätigkeiten ist es immer hilfreich, eine Beschreibung, eine Handreichung oder einen Standard als Leitlinie zu bekommen."

Das Ziel des Essener Standards ist es, die Herangehensweise an die Regelung der Patientenanliegen in den Essener Kliniken einheitlicher zu handhaben. Der Standard, der sich an den Handlungsempfehlungen vom Land Nordrhein-Westfalen und der Krankenhausgesellschaft NRW orientiert, wurde bereits im März 2019 von der Essener Gesundheitskonferenz empfohlen und verabschiedet. "Ich danke ganz herzlich den Patientenfürsprecherinnen und -sprechern für ihre Tätigkeit sowie den Kliniken für die Unterstützung der Patientenfürsprecherinnen und -sprecher und die Bereitschaft zur Umsetzung des Standards", schloss Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK