Bebauungsplanentwurf "Berthold-Beitz-Boulevard/ Erbslöhstraße" (Neubau Gesamtschule Altenessen-Süd)

Verwaltung informiert und beteiligt die Öffentlichkeit an der Planung ab Montag, 10. Februar. Am 19. Februar findet um 19 Uhr im Paul-Humburg-Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap, Hövelstraße 71-73, eine öffentliche Diskussion statt.

05.02.2020

Die Verwaltung beabsichtigt, für den Bereich der ehemaligen Sportanlage Bamlerstraße einen Bebauungsplan aufzustellen. Die Fläche umfasst ein Areal zwischen dem Berthold-Beitz-Boulevard und der Erbslöhstraße in Altenessen-Süd. Geplant ist auf dem Areal die Errichtung einer sechszügigen Gesamtschule mit fünf Sporthallen und weiteren dazugehörigen Frei- und Nebenanlagen. Die neue Gesamtschule soll eine Kapazität für rund 1.300 Schülerinnen und Schüler sowie rund 110 Lehrerinnen und Lehrer bieten.

Für diese Planung beabsichtigt die Verwaltung einen Bebauungsplan zu erarbeiten und führt eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung in der Zeit von Montag, 10. Februar, bis zum 21. Februar durch. In diesem Zeitraum werden die Planunterlagen im Eingangsbereich der Hövelschule, Hövelstraße 49-51, ausgestellt und können montags bis donnerstags von 8 bis 17:30 Uhr und freitags von 8 bis 16:30 Uhr eingesehen werden. Außerdem können die Pläne im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr eingesehen werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung und Bauordnung erläutern die Pläne am Dienstag, 11. Februar, von 9 bis 12 Uhr und am 20. Februar von 15 bis 18 Uhr jeweils im Eingangsbereich der Hövelschule, Hövelstraße 49-51.

Am 19. Februar findet um 19 Uhr im Paul-Humburg-Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap, Hövelstraße 71-73, eine öffentliche Diskussion statt.

Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter der Adresse www.essen.de/stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK