Foto: Stadtdirektor Peter Renzel bei der Gründungsfeier für den Zusammenschluss der evangelischen und katholischen Telefonseelsorge (v.l.) : Domkapitular Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates Pastoral im Bistum Essen, Prof. Dr. Björn Enno Hermans, Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Stadt Essen, Pfarrerin Marion Greve, Superintendentin des Kirchenkreises Essen, Stadtdirektor Peter Renzel, Elisabeth Hartmann, Leiterin der Telefonseelsorge Essen, Pfarrer Heiner Mausehund, stv. Superintendent des Kirchenkreises Essen und Vorsitzender des Kuratoriums der Telefonseelsorge Essen. Stadtdirektor Peter Renzel bei der Gründungsfeier für den Zusammenschluss der evangelischen und katholischen Telefonseelsorge (v.l.) : Domkapitular Msgr. Dr. Michael Dörnemann, Leiter des Dezernates Pastoral im Bistum Essen, Prof. Dr. Björn Enno Hermans, Caritasdirektor des Caritasverbandes Essen, Pfarrerin Marion Greve, Superintendentin des Kirchenkreises Essen, Stadtdirektor Peter Renzel, Elisabeth Hartmann, Leiterin der Telefonseelsorge Essen, und Pfarrer Heiner Mausehund, Vorsitzender des Kuratoriums der Telefonseelsorge Essen. Foto: Alexandra Roth, Kirchenkreis Essen

Gründungsfeier für den Zusammenschluss der evangelischen und katholischen Telefonseelsorge Essen

28.01.2020

Am Montag (27.1.) nahm Stadtdirektor Peter Renzel an der Gründungsfeier für den Zusammenschluss der evangelischen und katholischen Telefonseelsorge Essen teil.

In seiner Rede betonte Renzel die Wichtigkeit der seelsorgerischen Gespräche der christlichen Kirche. Diese würden gesprächsbedürftigen Menschen mit und ohne Religion, die Möglichkeit bieten, telefonisch über ihre Sorgen und Nöte zu sprechen.

"Es ist nicht immer einfach sein Innerstes zu offenbaren. Sprechen kann erleichtern, hilft zu reflektieren und manchmal verliert das einmal ausgesprochene Problem seinen Schrecken im Licht des Bewusstseins", so Renzel. "Die telefonische Seelsorge Essen begegnet allen hilfesuchenden Menschen mit Respekt, Wertschätzung, viel Empathie und einem offenen Ohr. Und sie verhilft den Notleidenden zu neuem Lebensmut und neuer Kraft für den nächsten Schritt."

Abschließend sprach der Stadtdirektor den Ehrenamtlichen der Evangelischen und Katholischen Telefonseelsorge Essen, seinen größten Respekt und Dank aus. "Unsere Gesellschaft lebt davon, dass Menschen sich füreinander interessieren und sich in schwierigen Lebenslagen unterstützen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK