Neue Fußgängerbrücke zur Brehminsel: Halteverbote aufgrund der Montage des Überbaus

30.01.2020

Im Zuge des Ersatzneubaus der Fußgängerbrücke zur Brehminsel in Essen-Werden kommt es von Dienstag, 4. Februar, bis Freitag, 14. Februar, zu Einschränkungen in anliegenden Straßen.

Demnach werden in der Heckstraße, der Joseph-Breuer-Straße, der Körholzstraße und der Grafenstraße Halteverbotszonen eingerichtet, die täglich von 7 bis 17 Uhr gelten. Des Weiteren ist die Joseph-Breuer-Straße in Richtung Brücke ab der Kreuzung Körholzstraße für den gesamten Zeitraum gesperrt.

Diese Maßnahmen sind notwendig, da die Vorbereitungen zum Einsatz und der Montage der Brücke sowie anschließende Rückbauarbeiten der Arbeitsebene erfolgen müssen. Die Montage des Brückenüberbaus soll am Samstag, 8. Februar, erfolgen. Abgestellte Fahrzeuge, die den Kraneinsatz und damit die Montage der neuen Brücke an diesem Tag behindern, müssen auf Kosten des Fahrzeughalters abgeschleppt werden.

Sollte die Montage aufgrund widerrechtlich abgestellter Fahrzeug nicht möglich sein, würde das die erneute Einrichtung von Halteverbotszonen zu einem späteren Termin nach sich ziehen. Entsprechend würde sich die Fertigstellung der Brücke verzögern. Aus diesem Grund wird um Verständnis und Beachtung gebeten. Die ausführende Firma und die Stadt Essen sind bemüht, die Einschränkungen so gering und kurz wie möglich zu halten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK