Ausstellung "Verwunschene Ansichten – eine fotografische Träumerei" im Grugapark Essen

Die Ausstellung ist von Mittwoch, 12. Februar, bis zum 15. März im Infocenter Orangerie im Grugapark Essen zu sehen. Der Eintritt ist bis auf den Parkeintritt frei.

12.02.2020

Ab Mittwoch, 12. Februar, zeigt Rüdiger Schnick in der Ausstellung "Verwunschene Ansichten – eine fotografische Träumerei" Fotografien im Infocenter Orangerie des Grugaparks. Der Künstler aus Heiligenhaus zeigt in seiner Fotoausstellung Lichtmalerei – Fotos, die bewusst verwischt und verändert wurden. In seiner Arbeit wurde er durch einen Fotodruck eines Gemäldes von August Macke inspiriert. Schnick nimmt der Figur den harten Umriss und rückt Licht und Farbe in den gestalterischen Vordergrund.

Zum Künstler

In seiner ersten künstlerischen Gestaltung fotografierte Rüdiger Schnick seine Tante im "Diagonal-Format", da er mit dem quadratischen Format seiner damaligen Kamera, der Instamatik 100, unzufrieden war. Sie war aufgrund des Kassettenformats nicht in der Lage, Menschen im Hochformat und Landschaften im Querformat zu fotografieren. Seit Rüdiger Schnick genügend freie Zeit hat, widmet er sich intensiv der Fotografie und bildet sich durch Seminare weiter.

Die Ausstellung ist bis zum 15. März, täglich von 10 bis 16 Uhr, geöffnet und bis auf den Parkeintritt eintrittsfrei.

Weitere Ausstellungen in der ersten Jahreshälfte

Schon seit 25 Jahren beherbergt das Infocenter in der Orangerie die unterschiedlichsten Kunstausstellungen. Ob Fotografien, Öl und Acryl auf Leinwand, Zeichnungen oder Aquarelle – in Bezug auf Stilrichtung oder Material gibt es kaum eine Einschränkung. Oft gelingt es bei den Ausstellungen, eine Verbindung zwischen den Kunstwerken und der Natur im Park zu schaffen. Die spezifische Bauweise der Orangerie ermöglicht, dass die Kunstwerke auf natürliche Weise ausgeleuchtet werden.

In der ersten Jahreshälfte sind die unterschiedlichsten Kunstrichtungen vertreten. Vom 18. März bis zum 19. April zeigt der Essener Künstler Eugen Bednarek in seiner Ausstellung "Wir sind Blumen" verschiedene Bilder von Blumen, gemalt mit Öl auf Holz. Das Ehepaar Bernhild und Herbert Wierich präsentiert vom 30. April bis zum 17. Mai "Kunst in Farbe und Licht!". Es werden überwiegend informelle Bilder zu sehen sein, die durch das Aufspachteln und Fließenlassen von Acryl und Ölfarben, Beizen, Bitumen und Kaffee entstehen. Die Fotos von Herbert Wierich sind aus der Serie "Lightpainting". In der Ausstellung "Farbrausch" vom 28. Mai bis zum 28. Juni zeigen die Künstlerinnen Inge Steh und Gisela Grüner Natur- und Blumenbilder, gemalt mit verschiedenen Techniken, Aquarelle sowie abstrakte Malerei in großformatigen Acrylbildern.

Die Ausstellungen sind jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet und bis auf den Parkeintritt kostenfrei.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

In der Ausstellung "Verwunschene Ansichten - eine fotografische Träumerei" zeigt Rüdiger Schnick Fotografien. Foto: Rüdiger Schnick
© 2020 Stadt Essen