Feuerwehrauto Foto: Elke Brochhagen

Neue Gebäude für Freiwillige Feuerwehren Stoppenberg und Dilldorf

20.02.2020

Die Freiwilligen Feuerwehren Stoppenberg und Dilldorf bekommen neue Gebäude. Wird für die freiwilligen Kräfte aus Stoppenberg in der Straße Kapitelwiese eine neue Feuerwache gebaut, so darf sich die Freiwillige Feuerwehr Dilldorf auf ein neues Gerätehaus freuen.

Freiwillige Feuerwehr Stoppenberg

Die Freiwillige Feuerwehr Essen Stoppenberg ist eine von 16 freiwilligen Feuerwehren in der Stadt Essen und verfügt über mehr als 30 aktive Männer und Frauen. In der Jugendfeuerwehr sind rund ein Dutzend Jungen und Mädchen aktiv. Nutzen die Ehrenamtliche aktuell noch ein altes Gerätehaus aus dem Jahr 1923 in der Theodor-Pyls-Straße, so soll nun in der Straße Kapitelwiese ein Neubau für rund 2,2 Millionen Euro entstehen, welcher sowohl eine Fahrzeughalle, einen Gemeinschaftsraum, Lager- und Büroflächen, Umkleiden, WCs, eine Werkstatt und eine Küche enthalten soll. Der Baubeginn soll voraussichtlich im Juli 2020 erfolgen. Als Bauzeit werden 15 Monate veranschlagt.

Im Zuge der Vorbereitungen müssen insgesamt zehn Bäume auf der Fläche der zukünftigen Wache gefällt werden, da diese entweder unmittelbar am Standort des neuen Baukörpers oder im Bereich der geplanten PKW-Stellplätze stehen. Die Fällungen sollen bis Ende Februar, vor Beginn der Schonzeit, durchgeführt werden. Teil der Fällgenehmigung ist eine entsprechende Nachpflanzung in gleicher Zahl, nachdem die Baumaßnahme abgeschlossen ist.

Freiwillige Feuerwehr Dilldorf

Die Freiwillige Feuerwehr nutzt derzeit noch eine Fahrzeughalle sowie eine Gartenhütte als Unterkunft, welche erhebliche Mängel aufweisen. Aufgrund dessen soll für die Freiwillige Feuerwehr Dilldorf nun ein neues Gerätehaus an der Ecke Deilbachtal/ Leth gebaut werden, in dem sowohl ein Seminarraum, WCs, Duschen und Umkleiden sowie Lagerflächen enthalten sind. Die geschätzten Kosten liegen bei rund 1,4 Millionen Euro. Der Baubeginn soll voraussichtlich im Juli 2020 erfolgen. Als Bauzeit werden 15 Monate veranschlagt.

Im Rahmen der vorbereitenden Arbeiten für den Neubau müssen auf dem Grundstück insgesamt fünf Bäume gefällt werden. Die Fällungen sollen bis Ende Februar, vor Beginn der Schonzeit, durchgeführt werden. Da nur vier der betroffenen Bäume noch vital sind, sieht die Fällgenehmigung eine Ersatzpflanzung von vier Bäumen vor, welche nach Abschluss der Maßnahme erfolgen soll.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK