Pressekonferenz zur Messe Reise + Camping. v.l.n.r Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen GmbH, Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs, und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Foto: Rainer Schimm, Messe Essen Pressekonferenz zur Messe Reise + Camping. v.l.n.r Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen GmbH, Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping-Clubs, und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Foto: Rainer Schimm, Messe Essen

Rudolf Jelinek, Erster Bürgermeister der Stadt Essen, begrüßte bei der Eröffnungsfeier der Reise + Camping 2020 auf der Bühne der Skandinavienwelt in Halle 8. Foto: Rainer Schimm, Messe Essen Bürgermeister Rudolf Jelinek begrüßte zur Eröffnungsfeier der "Reise+Camping" 2020. Foto: Rainer Schimm, Messe Essen

Nordrhein-Westfalens größte Urlaubsmesse Reise + Camping in der Messe Essen

26.02.2020

Oberbürgermeister Thomas Kufen nahm gestern (25.2.) an der Pressekonferenz anlässlich der Messe Reise + Camping teil, die bis Sonntag, 1. März, in der Messe Essen stattfindet. Bürgermeister Rudolf Jelinek hielt heute (26.2.) bei der Eröffnung von Nordrhein-Westfalens größter Urlaubsmesse das Grußwort.

In der Pressekonferenz thematisierte Oberbürgermeister Thomas Kufen das touristische Wachstum in Essen. Im gesamten Jahr 2019 wurden in Essen 1.665.817 Übernachtungen getätigt. Dies seien vier Prozent mehr im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2018. Auch ausländische Gäste kämen verstärkt nach Essen. "Mit einem Plus von vier Prozent bei den Übernachtungen bestand im gesamten Jahr 2019 auch über die Landesgrenzen hinaus eine große Nachfrage nach der Reisedestination Essen. Vor allem aus den benachbarten Niederlanden und Großbritannien kommen Besucherinnen und Besucher nach Essen", so Kufen. "Wir punkten unter anderem mit Highlight-Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt oder starken Messen. Wir punkten aber auch mit unserem UNESCO-Weltkulturerbe Zollverein. Immer größer wird die Nachfrage auch im Radtouristik-Bereich. Entlang unserer Industriekultur gibt es hervorragende Radrouten und gute Übernachtungsmöglichkeiten."

Gerade den Veranstaltungsbereich wolle die Stadt Essen zukünftig ausbauen und weitere attraktive Formate nach Essen holen. Als Beispiele nannte er die Bewerbung für die Austragung der Eiskunstlauf-Europameisterschaften in 2023 und die Bewerbung als Standort für die Olympischen Sommerspiele 2032.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK