Testergebnisse aus dem zweiten bestätigten Coronavirus-Fall liegen vor – weitere Erkrankung nachgewiesen

04.03.2020

Aufgrund des zweiten bestätigten Coronavirus-Falls in Essen wurden gestern (3.3.) und heute (4.3.) weitere Personen aus dem Umfeld der erkrankten Person aus dem Südviertel beprobt. Von insgesamt zehn Beprobungen ist mindestens eine ebenfalls positiv ausgefallen. Die positiv getestete Person ist eine Mitarbeiterin eines Essener Pflegedienstes.

Diese Person hatte nur einen weiteren pflegerischen Einsatz, und zwar bei einer Schülerin der Käthe-Kollwitz-Schule in Essen-Rüttenscheid. Bei dem Kind wurde durch das Gesundheitsamt und die Feuerwehr der Stadt Essen inzwischen ein Abstrich genommen. Die Schülerin bleibt vorsorglich in angeordneter, häuslicher Quarantäne.

Das Gesundheitsamt der Stadt Essen empfiehlt insgesamt 56 betroffenen Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrpersonal und Betreuerinnen und Betreuern, die sich zur gleichen Zeit mit der Mitarbeiterin des Pflegedienstes während des Offenen Ganztags in einem Raum aufgehalten haben, ebenfalls bis Mitte März freiwillig in häuslicher Quarantäne zu bleiben. Die betroffenen Eltern, Lehrer und Betreuer werden durch das Gesundheitsamt informiert, können sich aber auch direkt am Bürgertelefon unter der Telefonnummer 0201 123-8888 melden.

Die Mitarbeiterin des Pflegedienstes ist wohnhaft in Gelsenkirchen. Das Gesundheitsamt der Stadt Essen ist mit den Gelsenkirchener Behörden in direktem Austausch.

Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in Essen unter www.essen.de/coronavirus.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen