Bürgermeister Rudolf Jelinek empfängt Gäste aus Nischni Nowgorod

05.03.2020

Heute (5.3.) empfing Bürgermeister Rudolf Jelinek Gäste aus der Partnerstadt Nischni Nowgorod, der fünftgrößten Stadt Russlands, auf der 22. Etage des Essener Rathauses.

"Ich freue mich, Sie alle heute im Essener Rathaus begrüßen zu dürfen. Wir in Essen freuen uns darauf, im kommenden Jahr die 30-jährige Städtepartnerschaft mit Nischni Nowgorod zu feiern. In den vergangenen 30 Jahren sind viele Freundschaften und Partnerschaften entstanden. Der internationale Austausch ist von enormer Bedeutung. Es ist wichtig, dass die Menschen zusammenrücken und sich gegenseitig unterstützen", begrüßte der Bürgermeister die Gäste.

Neben dem Jubiläum der Städtepartnerschaft feiert Nischni Nowgorod im kommenden Jahr 800 Jahre bewegte Stadtgeschichte. Jelinek betonte, dass Essen in seiner Geschichte auch schon viele Veränderungen erlebt habe. Von einer ländlichen Kleinstadt entwickelte es sich durch Kohle und Stahl zur größten Montanstadt des europäischen Kontinents.

"Ich hoffe, Sie genießen ihren Aufenthalt in Essen und kommen bald wieder. Ich danke der Gesellschaft für Deutsch-Russische Begegnungen für die lange Förderung des Austauschs mit Nischni Nowgorod."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Bürgermeister Rudolf Jellinek begrüßt eine Delegation der russischen Partnerstadt Nischni Nowgorod in der 22. Etage des Essener Rathauses. Als Willkommensgeschenk überreichen sie ein historisches Gruppenfoto mit dem russischen Schriftsteller Maxim Gorki in Deutschland. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen
© 2020 Stadt Essen