Coronavirus: Zentren 60plus für Veranstaltungen geschlossen – zentrale Rufnummer für Seniorinnen und Senioren

19.03.2020

Neben den städtischen Seniorenbegegnungsstätten sind in Essen auch die neuen Zentren 60plus in Essen für Gemeinschaftsveranstaltungen geschlossen.

Hier besteht ein erhöhtes Risiko für die besonders gefährdete Risikogruppe von älteren Seniorinnen und Senioren.

Die in der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Essen zusammengeschlossenen Träger der Einrichtungen weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter für die Essener Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.

Arbeiterwohlfahrt, Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie und Paritätischer betonen, dass das Angebot der persönlichen Beratung älterer Menschen zu allen Fragen rund um Gesundheit und Pflege weiter besteht und gerade jetzt nicht eingeschränkt wird. Rat- und Hilfesuchende sind gebeten, ihr Anliegen möglichst telefonisch zu klären.

Dafür steht die zentrale Telefonnummer des Pflegestützpunktes beim Amt für Soziales und Wohnen unter der Rufnummer 0201 88-50089 montags bis freitags in der Zeit von 8:30 bis 12:30 Uhr zur Verfügung. Hier erhalten ältere Menschen zusätzlich Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten. Auf der Internetseite der Stadt Essen sind unter www.essen.de/senioren eine Vielzahl von Angeboten und Kontaktadressen hinterlegt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK