Oberbürgermeister Thomas Kufen ruft Essenerinnen und Essener zur Blutspende auf

08.04.2020

Während Blutkonserven in dicht besiedelten Städten in besonders großer Anzahl vorhanden sind, werden derzeit jedoch rückläufige Spenderzahlen registriert. Damit es in Essen künftig nicht zu Engpässen in der Versorgung kommt, ruft Oberbürgermeister Thomas Kufen Bürgerinnen und Bürger, die gesund sind und dafür in Frage kommen, auf, Blut zu spenden.

"Gerade in einer Zeit der Entbehrungen, wie aktuell durch das Coronavirus bedingt, sollen Menschen weiter mit dringend benötigten Blutspenden versorgt werden. Damit dies in dem bisherigen Umfang aufrechterhalten werden kann, bitte ich alle Essenerinnen und Essener ganz herzlich, mit einer freiwilligen Blutspende dazu beizutragen", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Wer gesund ist, darf auch weiterhin Blut spenden", erklärt das Stadtoberhaupt und hofft auch auf viele neue Spenderinnen und Spender.

Bürgerinnen und Bürger, die mindestens 18 Jahre alt und gesund sind sowie mehr als 50 Kilogramm wiegen, sind auch in Zeiten des Coronavirus eingeladen, Blut zu spenden. Ob sie als Spenderinnen bzw. Spender in Frage kommen, können sie schnell und einfach auf der Website des DRK-Blutspendedienst West mit einem Online-Test herausfinden: Auf www.blutspendedienst-west.de/blutspende erfahren Interessierte zudem alles, was sie vor der Blutspende wissen müssen, und können direkt einen Termin in ihrer Nähe vereinbaren.

"Blut zu spenden dauert nicht lange und ist eine einfache Möglichkeit, Mitmenschen in Not direkt zu helfen", stellt Thomas Kufen fest. Personen aller Altersgruppen, unabhängig davon, ob es sich um Unfallopfer mit akutem Bedarf oder um chronisch Kranke handelt, sind regelmäßig darauf angewiesen. Dabei kann eine einzelne Blutspende, die in der Regel nicht länger als eine Stunde dauert, bis zu drei Leben retten. Deshalb lädt der Oberbürgermeister auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Essen aktuell wieder zur Blutspende ein. So nahmen 2019 mehr als 1.200 Personen an einer Blutspendeaktion teil und trugen so zum Gemeinwohl bei.

Blutspendezentrum in der Essener Innenstadt
Das DRK-Blutspendezentrum Essen finden Interessierte in der Innenstadt: Kettwiger Str. 5, 45127 Essen. Dort können sie montags bis samstags von 11 bis 18 Uhr Blut spenden. Weitere Informationen erhalten Bürgerinnen und Bürger während der Öffnungszeiten telefonisch unter 0201 543793-47, per E-Mail an info.essen@bsdwest.de oder auf der Website www.blutspendedienst-west.de.

Blutspenden sind darüber hinaus an anderen Stellen im Stadtgebiet möglich.

Blutspende im Universitätsklinikum Essen
Interessierte können ohne Anmeldung während der Spendezeiten in das Universitätsklinikum Essen kommen oder mit dem Spenderbüro telefonisch unter 0201 723-1560 einen Termin vereinbaren. Detaillierte Informationen stehen auf der Website des Universitätsklinikums unter www.uk-essen.de/transfusionsmedizin/fuer-blutspender zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK