GFFF Hilfsfonds: Hilfe in besonderen Zeiten

07.04.2020

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Folkwang Universität der Künste e.V. (GFFF) und die Folkwang Universität der Künste unterstützen Folkwang Studierende während der Corona-Pandemie mit Zahlungen aus einem neu eingerichteten Hilfsfonds. Die Vergabe der Folkwang Preise 2020 wird dafür ausgesetzt.

Unter dem Eindruck der Corona-Pandemie hat die GFFF gemeinsam mit dem Rektorat der Hochschule den GFFF Hilfsfonds gegründet. Dieser unterstützt Folkwang Studierende mit einer Einmalzahlung in Höhe von bis zu 250 Euro.

Hennig R. Deters, Vorsitzender der GFFF und Vorstand der Gelsenwasser AG, sagt: "Die erstmalige Aussetzung der Verleihung der Folkwang Preise ist ein tiefer Einschnitt in der 70-jährigen Geschichte der GFFF. Aber besondere Zeiten erfordern besondere Hilfsleistungen. Deshalb haben wir uns als treuer Partner der Hochschule entschieden, die Studierenden durch den GFFF Hilfsfonds zu unterstützen."

Folkwang Rektor Prof. Dr. Andreas Jacob ergänzt: "Diese Initiative der GFFF freut mich sehr. Damit sind wir als erste Kunst- und Musikhochschule in Nordrhein-Westfalen in die Lage versetzt, unseren Studierenden während der Corona-Pandemie finanziell ein Stück unter die Arme zu greifen."

Der GFFF Hilfsfonds ist mit rund 22.000 Euro ausgestattet. Studierende können ihre Anträge hierfür seit gestern (6.4.) stellen. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt anschließend mit besonderem Nachdruck, damit die Hilfe schnell bei den Folkwang Studierenden ankommen kann. Die Gelder dienen zur direkten Finanzierung des Lebensunterhalts.

Prof. Dr. Andreas Jacob: "Wir tragen eine Fürsorge für unsere Studierenden. Diese sind parallel zu ihrer Ausbildung durch ihre verschiedenen Tätigkeiten beispielsweise als Musikerinnen und Musiker oder Musik- und Tanzpädagoginnen und –pädagogen tragende Säulen der Kulturlandschaft. Durch die weitgehende Einstellung des gesellschaftlichen Lebens sind ihre Verdienstmöglichkeiten aktuell weggebrochen. Die Hilfe der GFFF ist für sie deshalb ein wichtiges Signal."

Das Rektorat der Folkwang Universität der Künste und die GFFF hoffen, den Ausfall der renommierten Folkwang Preis Gala, die für Anfang Juli 2020 geplant war, durch eine Benefizveranstaltung mit Beiträgen aus allen Fachbereichen der Hochschule in der zweiten Jahreshälfte ersetzen zu können. Henning R. Deters ruft heute schon zu einer Förder-Beteiligung auf: "Gerade in diesen Zeiten hat private Initiative eine besondere Bedeutung, weil die Förderung von staatlichen Stellen nur bedingt erfolgt und durch begrenzte Positionen eines öffentlichen Haushalts bei weitem nicht abgedeckt werden kann. Bitte unterstützen Sie unseren Hilfsfonds und werden Sie Mitglied der GFFF."

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Folkwang Universität der Künste e.V. (GFFF) wurde 1950 gegründet und unterstützt seitdem besonders begabte und förderungswürdige Folkwang Studierende. Eckpunkte sind dabei die Vergabe von Stipendien, die Projektförderung und der Folkwang Preis für Studierende mit herausragenden Leistungen.

Weitere Informationen zum GFFF Hilfsfonds sind auf www.folkwang-uni.de/hilfsfonds zu finden.

Mitgliedsanträge für die GFFF können auf www.folkwang-uni.de/gfff abgerufen werden.

Herausgeber:

Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 29
45239 Essen
Telefon: 0201 / 4903-105
Fax: 0201 / 4903-305
E-Mail: presse@folkwang-uni.de
URL: Folkwang Universität der Künste

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK