Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion in Essen

04.05.2020

Am gestrigen Sonntag (3.5) hat es einen weiteren Todesfall in Verbindung mit einer Corona-Infektion gegeben. Ein 63-jähriger Essener ist im Marienhospital Altenessen mit erheblichen Vorerkrankungen verstorben.

Am heutigen Montag (4.5.) ist eine 56-jährige Essenerin im Universitätsklinikum Essen ebenfalls in Verbindung mit einer Corona-Infektion und schweren Vorerkrankungen verstorben. Beide Patientinnen und Patienten kamen aus einer Pflegeeinrichtung. Die Anteilnahme gilt den Familien und den Angehörigen.

Insgesamt sind Stand heute 35 Essenerinnen und Essener an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Aktuell sind 138 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Seit Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 757 Personen. 584 sind nach einer Erkrankung wieder genesen.

7.302 Essenerinnen und Essener wurden auf das Virus beprobt. In 6.111 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Probeergebnisse stehen aus.

Aktuell befinden sich 173 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Erkrankungswelle sind es 3.432 Personen. 3.259 konnten aus dieser wieder entlassen werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK