Verwaltung entschuldigt sich für vereinzelte Ruhestörungen

24.05.2020

Am heutigen Sonntag (24.5) beginnt für die muslimische Gemeinde in Essen das Fastenbrechfest zum Ende des Ramadan. Traditionell wird es in den frühen Morgenstunden mit einem gemeinsamen Gebet begonnen.
Weil in einigen Moscheen die wichtigen Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten werden können, sind einige muslimische Gemeinden auf den Messeparkplatz P10 an der Lilienthalstraße ausgewichen, um gemeinsam zu beten. Dies wurde im Vorfeld durch die Stadt Essen genehmigt.
Durch die Lautsprecheranlagen ist es bei Anwohnerinnen und Anwohnern vereinzelt zu Ruhestörungen gekommen. Dafür entschuldigt sich Ordnungsdezernent Christian Kromberg.

Zu weiteren Störungen ist es nicht gekommen. Zu- und Abfluss zum Parkplatz haben gut funktioniert, innerhalb einer halben Stunde hat sich das Zusammentreffen wieder aufgelöst.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen