Ameise Anni erklärt Kita-Kindern das Coronavirus

05.06.2020

Am Montag, 8. Juni, sollen nach aktueller Coronabetreuungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen alle Kindertageseinrichtungen, einschließlich Hort- und Spielgruppen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Alle Kinder sollen dann in reduziertem Umfang wieder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege besuchen können.

Um den Kindern beim Verstehen der aktuellen Corona-Krise zu helfen, stellt die Essener Künstlerin Veronika Maruhn den Kitas ein Video mit der bekannten Figur der Ameise Anni zur Verfügung. Darin wird den Kindern auf spielerischer Art und Weise vermittelt, was das Coronavirus ist, warum der Kindergarten oder die Kita in den vergangenen Wochen geschlossen war und wie wir mit dem Coronavirus umgehen und leben müssen. Den Kindern wird erklärt, dass es nicht mehr wie vorher im Kindergarten ist, sondern neue Regeln eingehalten werden müssen: Regelmäßiges Händewaschen mit Seife, Niesen und Husten in die Armbeuge und das Einhalten von Abständen sind nur einige Punkte, die den Kindern im Video näher gebracht werden. Auch das Erwachsene einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen, wenn sie die Kinder zur Einrichtung bringen oder abholen, wird darin thematisiert.

Das Video ist auf dem städtischen YouTube Kanal unter https://www.youtube.com/watch?v=E7bDBLuWCGg zu finden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen