Mutig vor das Mikrofon zu treten, lässt das Selbstbewusstsein wachsen – wie hier beim Hörspielprojekt an der Gesamthauptschule Katernberg. Foto: Kinderstiftung Essen

Neues Hörspielprojekt für Schulen gestartet

08.06.2020

Seine Gedanken in Worte fassen, einen schlüssigen Text zu Papier bringen – das ist für viele Schülerinnen und Schüler selbst jenseits des Grundschulalters eine große Herausforderung. Ein neues Projekt der Kinderstiftung Essen zeigt, wie Sprachförderung Spaß machen kann.

"Wir lesen uns vor" lautet der Titel der Initiative zur Stärkung der Lese- und Sprachkompetenz. "Wir wollen Schülerinnen und Schülern vermitteln, dass Lesen und Umgang mit Sprache und Texten nicht nur stumpfes Lernen und Üben bedeutet, sondern dass sie dabei auch Spaß haben können", erklärt Hans-Georg Adam, Vorstandsvorsitzender der Kinderstiftung Essen. In Kooperation mit Schulen entwickelt die Stiftung individuelle Projekte; sie fördert finanziell – zum Beispiel, um externe Fachkräfte an die Schule zu holen, – und unterstützt organisatorisch.

Das Pilotprojekt ist an der Gesamthauptschule Katernberg erfolgreich abgeschlossen worden. Noch vor den corona-bedingten Einschränkungen haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b gemeinsam mit ihrem Lehrer Ulrich Lenser ein von ihm verfasstes Hörspiel produziert. Bei der Umsetzung halfen zwei Profis: eine Theaterpädagogin und ein Tontechniker. Die spannende Geschichte mit dem Weltkulturerbe Zollverein als Schauplatz heißt "Hinter den Wolken". Das Ergebnis der intensiven Projektarbeit kann sich hören lassen: Einen Ausschnitt sowie ein Interview mit Hans-Georg Adam und Ulrich Lenser gab es vor kurzem auf Radio Essen. "Wenn man etwas zum Thema Lesen macht, merkt man an unserer Schule schnell: das sind alles Leseanfänger", berichtet Lehrer Lenser. "Es wird wenig gelesen zu Hause, es gibt kaum Bücher und keine Tageszeitung." Dementsprechend trauten sich zunächst nur wenige Kinder, Sprecherrollen zu übernehmen. Nach und nach wuchs das Selbstbewusstsein und zum Schluss machten sogar die in sprachlicher Hinsicht schwächsten Kinder mit. Die Endfassung durften sie auf einem Daten-Stick oder einer CD mit nach Hause nehmen. "Alle sind sehr stolz, vor allem die Schülerinnen und Schüler", freut sich Ulrich Lenser.

Auch das Team der Kinderstiftung Essen ist mit dem Pilotprojekt mehr als zufrieden. "Wir haben unser Ziel erreicht", resümiert Hans-Georg Adam. Nun kann das Projekt "Wir lesen uns vor" an anderen Essener Schulen Kreise ziehen. Interessierte Lehrkräfte bzw. Schulleitungen können über die Internetseite www.kinderstiftungessen.de Kontakt zur Stiftung aufnehmen.

Zur Kinderstiftung Essen

Die Kinderstiftung Essen und ihre Gründer engagieren sich seit 1984 für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und ihren Familien. Ihr Ziel ist es, eine kindgerechte Großstadt zu schaffen und Kindern nachhaltige Zukunftsperspektiven zu geben. Die Kinderstiftung pflegt dazu eine enge strategische Kooperation mit dem Oberbürgermeister und dem Jugendamt der Stadt Essen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK