Sommer in Essen – entdecke die Möglichkeiten deiner Stadt

15.06.2020

In Essen ist immer etwas los – in diesem Sommer umso mehr! Unter dem Motto "Sommer in Essen" lockt die Einkaufsstadt in diesem Jahr nicht nur mit ihren vielseitigen Shopping-Möglichkeiten und der attraktiven Gastronomie. Verteilt auf das Stadtgebiet werden Besucher in den nächsten Monaten zahlreiche Familien- und Kulturangebote im öffentlichen Raum erleben. Ziel ist es, die Innenstadt und die Mittelzentren nach dem Corona bedingten Shutdown wiederzubeleben und die Aufenthaltsqualität zu steigern.

Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten Stadt Essen, die EMG – Essen Marketing Gesellschaft, die Essener Schaustellerbetriebe und das Kulturamt eng zusammen. Gemeinsam wird in diesen Tagen damit begonnen, Kunst und Kultur im öffentlichen Raum zu ermöglichen, wieder geführte Touren anzubieten sowie Familienangebote durch die Essener Schaustellerbetriebe zu realisieren. "Der 'Sommer in Essen' ist keine Veranstaltung", stellt EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff klar. "Es geht vielmehr darum, vor allem in diesem Jahr, die Möglichkeiten der eigenen Stadt zu entdecken. Mit Blick auf die vielen Menschen bei denen der Urlaub in diesem Jahr ausfällt, ist das wichtiger denn je."

Geschlossene Theater, Konzerthäuser und abgesagte Veranstaltungen – die Kulturszene wird auch in den kommenden Wochen und Monaten nur schwer zurück in einen normalen Arbeitsalltag finden. Der öffentliche Raum bietet daher aktuell die wohl größte Chance, Kunst und Kulturschaffenden eine "Bühne" zu bieten – vor allem in einer Stadt wie Essen, die durch ihre großzügigen Flächen und Einkaufsstraßen die Einhaltung von Mindestabständen ermöglicht. "Ich freue mich sehr, dass das Kulturamt gemeinsam mit der EMG Flächen zur Verfügung stellen kann, um Kunst und Kultur im freien Raum zu ermöglichen", sagt Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain. "Wir geben unseren Künstlern und Kulturschaffenden so die Möglichkeit, sich zu präsentieren, ihre Kunst zu zeigen und gleichzeitig für ein schönes Erlebnis aller Besucher zu sorgen. Wenn wir schon das für September geplante Straßenkunst-Festival nicht stattfinden lassen können, bringen wir die Straßenkunst jetzt wenigstens verteilt auf den gesamten Sommer auf die Fußgängerzonen Essens."

Die Essener Schaustellerbetriebe werden großen Anteil daran haben, die Innenstadt und die Mittelzentren zu beleben. Sie sorgen zusammen mit der Kunst- und Kulturszene für Abwechslung und mehr Aufenthaltsqualität. Dementsprechend glücklich sind die Vertreter der Essener Schausteller Albert Ritter und Oliver Müller: "Wir freuen uns sehr mit unseren Vergnügungsbetrieben und Verkaufsständen dazu beizutragen, die Stadt wieder zu beleben. Der Schulterschluss mit der Kultur ist uns dabei ein besonderes Anliegen und schafft ganz neue Perspektiven. Den Menschen wieder eine Freude zu machen und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität in Essen zu steigern, macht uns dabei sehr glücklich."

Der Aufbau der Essener Schaustellerbetriebe hat bereits begonnen. Schon in den nächsten Tagen sollen die ersten Verkaufsstände und Kinderkarussels öffnen. Schritt für Schritt werden Straßenkunst, geführte Touren und eine digitale Stadtrallye für Kinder folgen. Feste Termine, Programm und Auftritte wird es bewusst nicht geben, um große Menschenansammlungen zu vermeiden. Einzelne Aktionen werden nach und nach das Angebot in Essen ergänzen. Infos dazu werden immer aktuell auf www.visitessen.de/sommerinessen veröffentlicht.

Herausgeber:

EMG - Essen Marketing GmbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: +49 201 8872062
Fax: +49 201 8872022
E-Mail: info@essen-marketing.de
URL: www.visitessen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK