Oberbürgermeister besucht Aidshilfe Essen e.V.

17.06.2020

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat am heutigen Mittwoch (17.6.) die Aidshilfe Essen besucht und sich mit der neuen Geschäftsführerin Daniela Flötgen ausgetauscht.

Im Fokus des Gesprächs standen sowohl die aktuelle Lage des Vereins in Zeiten der Corona-Pandemie sowie die derzeitigen Sanierungsarbeiten des Gebäudes in der Varnhorststraße, die kurz vor dem Abschluss stehen.

Trotz der aktuellen Corona-Pandemie war und ist die Aids Hilfe durchgehend unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln geöffnet. Da allerdings Beratungs- und Gruppenangebote nicht wie gewohnt stattfinden können, wurden Informationen und Beratungen frühzeitig über die Social Media Kanäle ermöglicht, um neben telefonischer Erreichbarkeit auch an dieser Stelle ansprechbar zu sein.

"Die Aids Hilfe Essen setzt sich engagiert für die Überwindung von Diskriminierung und Stigmatisierung von Menschen mit HIV ein", so Thomas Kufen. "Für diese Arbeit, und dafür, dass die Aids Hilfe auch in der aktuellen Corona-Pandemie stets ansprechbar war, gilt den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mein herzlicher Dank."

Zudem wünschte das Stadtoberhaupt der neue Geschäftsführerin Daniela Flötgen viel Erfolg bei Ihrer zukünftigen Arbeit, in dessen Fokus unter anderem die Ausweitung der Generationenarbeit mit Projekten für Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren stehen soll.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen zu Besuch in der Aidshilfe Essen. V.l.n.r.: Essener Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Liesner, Oberbürgermeister Kufen, LSBTI-Koordinator der Stadt Essen Sebastian Stute und die Geschäftsführerin der Aidshilfe, Daniela Flötgen.
© 2020 Stadt Essen