Round Table der Deutsch-Türkischen Städtekonferenz Round Table der Deutsch-Türkischen Städtekonferenz

Oberbürgermeister nimmt an Round Table der Deutsch-Türkischen Städtekonferenz teil

18.06.2020

Am heutigen Donnerstag (18.06.) hat ein virtueller Round Table der Deutsch-Türkischen Städtekonferenz stattgefunden, an dem auch Oberbürgermeister Thomas Kufen teilgenommen hat. Initiiert wurde der Austausch der deutsch-türkischen Stadtoberhäupter durch das Auswärtige Amt. Staatsministerin Michelle Müntefering hat entsprechend die Begrüßung der Runde übernommen. Wichtige Themen auf der Agenda waren die Bedeutung kommunaler Zusammenarbeit für die deutsch-türkischen Beziehungen, Best Practice-Beispiele der deutsch-türkischen kommunalen Zusammenarbeit, gemeinsame Ziele und Herausforderungen deutscher und türkischer Kommunen und Träger und Unterstützer deutsch-türkischer Städtekooperationen. Teilgenommen hat unter anderen auch der Oberbürgermeister der Stadt Instanbul, Ekrem İmamoğlu.

Oberbürgermeister Thomas Kufen betonte, wie wichtige Städtekooperationen seien und wie wertvoll der Austausch untereinander. "Wir wollen selbst Schrittmacher und Impulsgeber für andere Städte sein", so das Stadtoberhaupt. "Aber auch von Erfahrungen und guten Beispielen aus anderen Städten profitieren. Als Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 können wir mit unseren Erfahrungen zudem Vorbild für andere Regionen sein, die einen Strukturwandel noch vor sich haben. Der EU-Titel hat das internationale Interesse an unserer Stadt und an unseren Erfahrungen stark wachsen lassen. Essen ist heute in vielen international aufgestellten Netzwerken engagiert. Dazu gehören unter anderem die Netzwerke ‚Climate Alliance‘ und ‚Urban Transition Alliance‘. Auch in Richtung Türkei haben wir unsere diesbezüglichen Aktivitäten ausgerichtet."

Und weiter: "Sowohl Essen als auch die türkische Stadt Zonguldak beispielsweise sind bekannt dafür, dass sie durch die Montanindustrie geprägt wurden. Durch die Zuwanderung von 30.000 türkischen Menschen aus Zonguldak nach Essen wurde bereits eine Verbindung geschaffen, die im Rahmen einer Kooperation zwischen den beiden Städten intensiviert werden soll. Leider musste aufgrund der Pandemie eine für April geplante Wirtschaftsreise zum Thema "Strukturwandel und Green Tec" abgesagt werden. Daher freue ich mich, dass wir uns heute hier digital zu gleichgelagerten Themen austauschen können und wir uns Ende des Jahres dazu in Istanbul vertiefend und Dank der sprichwörtlichen türkischen Gastfreundschaft wiedersehen werden.“

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK