Sechswöchiger Jugendhilfe-Ferienspaß

19.06.2020

Trotz der Corona-Krise organisiert die Jugendhilfe Essen (JHE) in den gesamten Sommerferien auf der Jugendfarm, in der Palme 7 sowie im Emil-Frick-Haus ein abwechslungsreiches Betreuungsprogramm für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Zusätzlich gibt es wöchentliche Angebote in den übrigen Einrichtungen. Die Anmeldung ist ab sofort über die Ferienspatz-Datenbank der Stadt Essen möglich.

"In Zusammenarbeit mit der Stadt Essen haben wir die letzten Wochen unter Hochdruck daran gearbeitet, ein spannendes, umfangreiches Angebot für Kinder und Jugendliche zu realisieren, das Eltern entlastet und allen Standards der aktuellen Corona-Schutzverordnung gerecht wird", berichtet Thomas Wittke, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen.

Programm im Essener Norden und Süden

Dabei ist ein buntes, sechswöchiges Programm entstanden, das den Kindern neben Bildungsangeboten auch Freiraum zum Spielen und Toben gibt: "Unter Aspekten der Corona-Schutzverordnung wird es immer feste Bezugsgruppen von bis zu zehn Kindern geben", erklärt Arndt Wrona, Bereichsleiter Kinder- und Jugendarbeit, der JHE das Konzept.

Ergänzt wird das Ferienprogramm durch dezentrale Betreuungsangebote in den übrigen acht Kinder- und Jugendhäusern der JHE – in allen sechs Ferienwochen. Hier gibt es ebenfalls wöchentlich feste Gruppen mit bis zu zehn Kindern.

Die Anmeldung zu allen Angeboten erfolgt über die Ferienspatz-Datenbank der Stadt Essen auf www.ferienspatz.essen.de/Anmeldung. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.jh-essen.de.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Trotz der Corona-Krise hat die Jugendhilfe Essen ein abwechslungsreiches Programm mit Bildungs- und Spaßangeboten entwickelt. Foto: Jugendhilfe Essen
© 2020 Stadt Essen