Fahrradstraßenachse von Steele nach Zollverein im Rat beschlossen

24.06.2020

Neben den Fahrradstraßenachsen auf der Rüttenscheider Straße sowie vom Südviertel nach Frohnhausen soll auch eine Fahrradstraßenverbindung von Steele nach Zollverein entstehen. Der Rat der Stadt Essen hat sich heute (24.6.) für den Bau und Baubeginn ausgesprochen.

Die geplante dritte Fahrradstraßenachse verläuft durch die Stadtbezirke VI und VII mit den Stadtteilen Steele, Kray, Stoppenberg und Katernberg und ist als geförderte Maßnahme des Bundesförderprogramms "Saubere Luft" (Lead-City) Teil des Vergleichs zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Essen sowie der Deutschen Umwelthilfe zur Umsetzung des Luftreinhalteplans, auf den sich die Akteure Anfang Dezember 2019 vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster geeinigt haben. Gemäß dieses Vergleichs ist der Baubeginn der Maßnahme für Juli 2020 vorgesehen.

Finanzierung der Fahrradstraßen

Die Kosten für die Straßenbau-, Markierungs- sowie Beschilderungsmaßnahmen zur Einrichtung der geplanten Fahrradstraße von Steele nach Zollverein belaufen sich auf insgesamt 805.000 Euro, wobei die veranschlagten Fördermittel bei rund 101.000 Euro liegen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK