Spatenstich für neue GSE-Einrichtung in Stoppenberg

24.06.2020

An der Grabenstraße in Stoppenberg, unweit der Verwaltung der GSE gGmbH, soll eine neue Einrichtung der Gesellschaft für Soziale Dienstleistungen Essen mbH (GSE) entstehen. Geplant ist an dieser Stelle ein Haus, das insgesamt 80 stationäre Pflegeplätze, 50 Kita-Plätze und 14 Plätze in einer Tagespflege bieten soll. Am gestrigen Dienstag (23.6.) erfolgte der Spatenstich, an dem auch Oberbürgermeister Thomas Kufen unter anderem gemeinsam mit GSE-Geschäftsführer Heribert Piel sowie Stadtdirekter Peter Renzel teilnahm.

"Ich freue mich sehr, dass die GSE hier in Stoppenberg ihr soziale Engagement ausbaut und in den Stadtteil investiert", so das Stadtoberhaupt. "Diese Maßnahme, deren Spatenstich wir heute begehen, soll künftig mehrere Generationen unter einem Dach zusammen kommen lassen und leistet zudem einen wertvollen Beitrag dazu, die Betreuungssituation der Jüngsten unserer Stadt weiter zu verbessern."

Im Anschluss bedankte sich Oberbürgermeister Kufen bei allen Beteiligten: der GSE gGmbH, der Stiftung Hospital zum heiligen Geist, der Claire-Hennes-Stiftung, der Bezirksvertretung sowie den beteiligten städtischen Ämter und den Bauhandwerkern.

Insgesamt investiert die GSE gGmbH rund 15 Millionen Euro am Standort in Stoppenberg. Geplant ist, noch im Juni mit den Tiefbauarbeiten für das neue Gebäude zu beginnen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Spatenstich zur neuen GSE-Einrichtung in der Grabenstraße. V.l.n.r.: Dieter Landskrone (GSE-Baukommission), Martin Schlauch (Vorsitzender GSE-Baukommission), Peter Renzel (Stadtdirektor und Aufsichtsratsvorsitzender GSE gGmbH), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister und Vorsitzender Stiftung Hospital zum Heiligen Geist), Heribert Piel (Geschäftsführer GSE gGmbH). Foto: GSE
© 2020 Stadt Essen