Grugapark startet in die Veranstaltungssaison

24.06.2020

Mit einem eingeschränkten Veranstaltungsprogramm startet der Grugapark am kommenden Wochenende in die Sommersaison. Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie stand der Grugapark vor der Herausforderung, ein speziell für die derzeitige Situation entwickeltes Hygienekonzept umzusetzen und gleichzeitig ein abwechslungsreiches Programm anzubieten. In den Sommerferien finden insgesamt 14 Kindertheatervorstellungen statt und im Musikpavillon lädt das erste von insgesamt sechs Konzerten zu einem musikalischen Nachmittag ein.

Programm am Wochenende

Am Samstag, 27. Juni, macht das Trotz-Alledem-Theater, mit dem Stück vom tapferen Schneiderlein einen Ausflug in den Theater- und Spielpavillon. Wer kennt es nicht, das phantastische Lügenmärchen der Gebrüder Grimm, das als Lumpentheater mit einfallsreichen Requisiten, großartigen Liedern und allerlei Krimskrams aufgeführt wird.

Das Lille Kartolfler Figurentheater haucht am Sonntag, 28. Juni, einem weiteren alten Märchen der Gebrüder Grimm, Hans im Glück, mit fast lebensgroßen Textilfiguren neues Leben ein. Auf der Wanderschaft begegnet Hans einer Reihe von merkwürdigen Zeitgenossen, und lernt, dass das wirkliche Glück nicht von Habseligkeiten abhängt, sondern Loslassen viel glücklicher macht.

Beide Veranstaltungen beginnen um 15 Uhr im Theater- und Spielpavillon und sind bis auf den Parkeintritt eintrittsfrei. Die Platzreservierung muss jedoch vorab bis einschließlich Freitag, 26. Juni, telefonisch unter 0201 88-83106 oder persönlich im Infocenter erfolgen.

Auf eine musikalische Reise der besonderen Art begeben sich am Sonntag, 28. Juni, der stimmgewaltige Tenor und Gründer der international bekannten Tenor-Formation GERMAN TENORS und die brillante Koloratursopranistin Agnes Selma Weiland im Musikpavillon. Erklingen werden Melodien aus aller Welt wie Emmerich Kalmans "Zwei Märchen Augen", Franz Lehárs "Meine Lippen, die küssen so heiß" oder Giacomo Puccinis "Nessun dorma".

Die Begleitung am Flügel übernimmt Professor Helge Dorsch, der sich als Assistent von Karajan, Abbado und Muti, sowie als Begleiter von Pavarotti, Domingo und Carreras weltweit als Pianist und Dirigent einen Namen gemacht hat.

Karten können ab sofort im Vorverkauf im Infocenter erworben werden. Der Eintritt beträgt 10 Euro (inklusive des Parkeintritts). Dauerkarteninhaberinnen und -inhaber zahlen 5 Euro.

Das nächste Konzert im Musikpavillon findet am Sonntag, 19. Juli, mit der Gruppe Seatown Seven - Hot Jazz statt. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Speziell entwickeltes Hygienekonzept

Die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht an erster Stelle. Daher wurde in Abstimmung mit der Stadt Essen ein Hygienekonzept für die Durchführung der Veranstaltungen im Grugapark entwickelt.

Im Kindertheater hat das Publikum nicht, wie gewohnt, freie Platzwahl. Im Zuschauerraum befinden sich 15 Holzbänke, diese "Sitzinseln" können einzeln im Vorfeld reserviert und mit jeweils maximal fünf Personen belegt werden. Die Reservierung der Bänke muss verbindlich bis zum Freitag vor dem jeweiligen Veranstaltungswochenende im Infocenter erfolgen. Am Veranstaltungstag sollen die Plätze bis 20 Minuten vor Beginn der Vorstellung, also um 14:40 Uhr eingenommen worden sein. Noch freie Bänke werden dann an spontan Interessierte vergeben. Beim Reservieren im Infocenter und beim Einnehmen der Plätze besteht für die Erwachsenen die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung.

Im Musikpavillon ist ein Eintritt für 250 Besucherinnen und Besucher möglich. Die Plätze wurden mit einem 1,5 Meter Abstand aufgestellt und sind nummeriert. Die Konzerte beginnen jeweils um 15 Uhr. Der Einlass in den Musikpavillon findet am Veranstaltungstag ab 13:30 Uhr über das grüne Tor gegenüber der Dahlienarena statt. Die Konzertgäste müssen sich zunächst die Hände desinfizieren und werden dann an den Platz geführt. Kontaktformulare zur Rückverfolgung sind auszufüllen und werden durch den Grugapark für vier Wochen aufbewahrt und danach vernichtet. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Platz.

Absage der Großveranstaltungen im Grugapark

Um die Corona-Pandemie weiter einzudämmen, sollen nach den aktuellen Abstimmungen zwischen Bund und Ländern Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober verboten bleiben. Der Grugapark Essen hat vor diesem Hintergrund entschieden, das Parkfest, den Weltkindertag, "Essen erntet" und den Martinsumzug in diesem Jahr ausfallen zu lassen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Foto: Rupert Oberhäuser, Stadt Essen
© 2020 Stadt Essen