Ferienspaß trotz Corona: Essener Ferienpass erstmals digital erhältlich

25.06.2020

Seit vielen Jahren garantiert der Essener Ferienpass große Erlebnisse für kleines Geld – für Jung und Alt. 2020 gestalten sich – bedingt durch die Corona-Pandemie – nicht nur die Sommerferien etwas anders als üblich, sondern auch der Ferienpass: Er erscheint erstmals und ausschließlich in digitaler Form. Erhältlich ist er ab sofort über die Website der Stadt Essen unter www.essen.de/ferienpass.

Vielfältige Angebote für Heimaturlauber
Für alle, die in den Sommerferien viel erleben und Spaß haben möchten, bietet der Essener Ferienpass die Möglichkeit, den Geldbeutel dabei zu schonen. Denn: Beim Besuch der teilnehmenden Einrichtungen sparen kleine wie große Heimaturlauber, wenn sie den Ausweis vorzeigen. Ermäßigungen erhalten sie während der gesamten Sommerferien, unter anderem in den städtischen Schwimmbädern, im Grugapark Essen, beim Seaside Beach Climbing Naturseilgarten & Outdoor Training und beim Besuch vieler weiterer Ziele in Essen und Umgebung.

So funktioniert der digitale Essener Ferienpass
Alle, die den Essener Ferienpass in den Sommerferien nutzen möchten, können diesen online auf der Website der Stadt Essen unter www.essen.de/ferienpass kaufen. "Damit haben wir uns ein System überlegt, um den Ferienpass kontaktlos zu erhalten", erklärt Jörg Sender, Leiter des Ferienspatz-Teams vom Jugendamt der Stadt Essen.

Kinder zahlen 1 Euro und Erwachsene 2 Euro. Um von den Vergünstigungen des Ferienpasses zu profitieren, muss dieser heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden. Bei Vorlage gewähren die Einrichtungen den Rabatt.

Essener Ferienpass gilt auch für Ferienspatz-Angebote
Der Essener Ferienpass kann auch in Zusammenhang mit der Aktion Ferienspatz genutzt werden. Er ist zwar nicht für die Teilnahme an den Veranstaltungen notwendig, wer ihn jedoch bei der Buchung vorlegt, kann ein wenig sparen. In der Datenbank der Ferienangebote, die auf www.essen.de/ferienspatz zu finden ist, können Interessierte einsehen, welche Angebote es gibt und auf welche davon die Anbieter bei Vorlage des Ferienpasses Ermäßigungen gewähren.

Ferien unter Corona-Bedingungen
Die Verwaltung hofft auf Verständnis, dass es durch die aktuelle Corona-Situation zu Einschränkungen von Teilnehmerzahlen bei den Ferienpass- und Ferienspatz-Angeboten kommen kann. "Wir bitten zu beachten, dass manche Ausflugsziele durch die Coronaschutzverordnung des Landes unterschiedliche Besucherzahlen zulassen. Es kann zum Beispiel vorkommen, dass ein Schwimmbad keine weiteren Besucher zulassen kann", sagt Jörg Sender.

Die Stadt Essen appelliert zudem an kleine wie große Essenerinnen und Essener, sich auch in den Sommerferien an die Abstandsregelungen, Kontakteinschränkungen und die in bestimmten Bereichen geltende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zu halten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK