Stadt Essen nimmt Tablets für Essener Schülerinnen und Schüler entgegen

09.07.2020

Nicht alle Schülerinnen und Schüler verfügen zu Hause über die gleichen digitalen Möglichkeiten. Neben fehlenden Endgeräten ist auch die fehlende Infrastruktur ein großes Problem – ohne WLAN bestehen beispielsweise kaum Möglichkeiten, an Videokonferenzen mit der Klasse teilzunehmen oder umfangreiche Dateien zu laden.

Am heutigen Donnerstag (9.7.) wurden insgesamt 400 Tablets von der MEDION AG an die Stadt Essen übergeben, die diese über das Jugendamt und den Allgemeinen Sozialen Dienst an bedürftige Schülerinnen und Schüler weitergibt. Um die Nutzung auch ohne einen WLAN-Zugang zu ermöglichen, werden die insgesamt 600 digitalen Endgeräte, die die Stadt den Kindern zur Verfügung stellt, mit einem Prepaid-Guthaben ausgestattet. So können diese auch ohne eine kabellose Netzverbindung zum Lernen oder für Videokonferenzen genutzt werden. Erste Tablets konnten bereits an bedürftige Schülerinnen und Schüler ausgeteilt werden. Mit der Verteilung durch die Stadt Essen gehen die Geräte in den Besitz der jeweiligen Schule über. Finanziert werden sie durch private Spenden und Stiftungen sowie der MEDION AG.

"Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt, wie wichtig es ist, Schülerinnen und Schüler auch ein Lernen in den heimischen vier Wänden zu ermöglichen", so Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der symbolischen Übergabe der Tablets. "Ich freue mich sehr darüber, dass die Stadt Essen - mit der Unterstützung der MEDION AG sowie weiterer Sponsoren - Essener Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten das Homeschooling ermöglich kann. Im Namen der Stadt gilt mein Dank den Unterstützern dieser tollen Aktion."

"MEDION ist ein Essener Unternehmen, das seit über 25 Jahren die digitale Ausstattung der Haushalte vorantreibt", so Peter Staab, Director Corporate Affairs & Investor Relations. "Gerne haben wir direkt auch die notwendigen Homeschooling-Apps durch unsere Technik auf den Tablets installiert und hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler von der guten Idee der Stadt Essen beim Lernen profitieren."

Zwar können mit den nun vorliegenden Tablets und Laptops noch nicht alle bedürftigen Schülerinnen und Schuler im Essener Stadtgebiet ausgestattet werden, doch soll dies zeitnah durch das Sozialschutz-Paket II sowie die angekündigten Hilfen des Landes NRW erfolgen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Übergabe von Tablets an das Schulmedienzentrum. V.l.n.r.: Stadtdirektor Peter Renzel, Alexandra Eickmeier, MEDION AG, Peter Staab, MEDION AG, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur. Foto: Elke Brochhagen, Stadt Essen
© 2020 Stadt Essen