"ESSEN.Neue Wege zum Wasser" beim Bundespreis Stadtgrün 2020 erfolgreich

18.08.2020

"ESSEN.Neue Wege zum Wasser" ist ein Programm zur Entwicklung von Freiräumen und deren Nutzung und vernetzt und entwickelt Grün- und Freiflächen zwischen dem Emschertal im Norden und dem Ruhrtal im Süden.

Nun war das Projekt beim Bundespreis Stadtgrün 2020, ausgelobt vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, erfolgreich und zählt in der Kategorie "Gebaut" zu den nominierten Beiträgen.

Der Bundespreis Stadtgrün zeichnet außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze aus. Städte und Gemeinden in Deutschland konnten sich mit ihren Stadtgrün-Projekten bewerben.

Insgesamt wurden beim Bundespreis Stadtgrün 2020 237 Projekte oder Maßnahmen aus dem gesamten Bundesgebiet in den Kategorien "Gebaut", "Gepflegt", "Genutzt" und "Gemanagt" eingereicht. Im Rahmen des erstmals ausgelobten Preises wurden von einer unabhängigen Jury, bestehend aus Fachleuten aus den Bereichen Garten- und Landschaftsarchitektur, Stadtentwicklung und Stadtplanung, Vertreter*innen des Deutschen Städtetags, des Deutschen Städte- und Gemeindebunds und des Deutschen Landkreistags sowie mit Vertreter*innen aus Bundesministerien, aus den eingereichten Beiträgen insgesamt sechs Preisträger ausgewählt. Sieben Beiträge erhielten eine Anerkennung. Weitere 35 Beiträge wurden nominiert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen