Corona-Hilfe für Chile

18.08.2020

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich einem Spendenaufruf angeschlossen, der ihn aus der Gemeinde La Granja / Santiago de Chile erreicht hat. Das dortige Stadtoberhaupt hat in einem Hilferuf appelliert, dass die Gemeinde dringend medizinische Ausrüstung im Kampf gegen die Corona-Pandemie benötigt.

Als Reaktion auf das Schreiben und in Absprache mit dem deutschen Botschafter in Chile wurden in Kooperation mit der Stadt Essen, der IHK zu Essen und der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbh (EWG) insgesamt 160 Unternehmen aus NRW von der IHK angeschrieben.

Parallel wurden durch die EWG die Netzwerkpartner des Vereins Essen.Gesund.Vernetzt. – Medizinische Gesellschaft e.V. angesprochen. Die Firma Noweda eG ist eines der ersten Unternehmen, das dem Aufruf gefolgt ist. Über die eigene Unternehmensstiftung wurden 5.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus wurden Hilfspakete zur Verfügung gestellt, die medizinische Geräte, wie Stethoskope, Blutdruckmesser oder Infrarot-Fieberthermometer beinhalten.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bedankt sich sehr herzlich für die schnelle und unbürokratische Hilfe.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Pakete mit medizinischen Geräten werden bei der Jugendberufshilfe gelagert und sollen schnell und unbürokratisch vor Ort in Chile helfen.
© 2020 Stadt Essen