"Kindheit im Ruhrgebiet": Oberbürgermeister Thomas Kufen bei Ausstellungseröffnung des Ruhr Museums

07.09.2020

Am Sonntagabend, 6. September, wurde auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein die Ausstellung "Kindheit im Ruhrgebiet" eröffnet. Oberbürgermeister Thomas Kufen sprach zu diesem Anlass ein Grußwort und besuchte im Anschluss an den Festakt die Galerieausstellung des Ruhr Museums. Dabei machte er sich selbst ein Bild von den zahlreichen individuellen Kindheitserinnerungen, die – gepaart mit dem kollektiven Gedächtnis der Region in Form von 120 Bildern aus der Fotografischen Sammlung des Museums – noch bis 25. Mai 2021 präsentiert werden.

"Zu sehen gibt es jede Menge, das einen in Kindheitstage zurückversetzt: vom Klassiker – dem Teddybären – bis hin zu Hörspiel-Kassetten mit den Abenteuern von 'Die drei ???', an die ich mich noch erinnern kann", stellte der Oberbürgermeister fest. Als eine Art "musée sentimental" erleben Besucher*innen 66 persönliche Kindheitserinnerungen aus der Zeit von 1945 bis 1989. Sie stammen von privaten Leihgeber*innen, die von ihren individuellen und an bestimmte Objekte gebundenen Erlebnissen erzählen. "Im Namen der Stadt danke ich allen Leihgeber*innen, die mit ihren Stücken diese Ausstellung so bunt und abwechslungsreich machen" so Thomas Kufen, der die Ausstellung als "ebenso lebensnahe wie prall gefüllte Dokumentation von Kindheit in einer Region, geprägt von harter Arbeit, Kohle, Stahl und Strukturwandel" würdigte. Die vielen Fotos zeigen zugleich, wie sehr sich die Lebenswelt und unser Alltag im Revier in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben, stellte der Oberbürgermeister fest.

Dem Ideengeber und Kooperationspartner der Ausstellung, dem Deutschen Kinderschutzbund Ortverband Essen e.V., dankte Thomas Kufen ebenso wie dem gesamten Ausstellungsteam für diesen ganz besonderen Einblick. Zudem wünschte er der Ausstellung einen erfolgreichen Verlauf und allen Besucher*innen "viel Vergnügen inklusive so manchem 'Aha-Erlebnis'".

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Eröffnung der Ausstellung "Kindheit im Ruhrgebiet" (von rechts nach links): Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, Prof. Dr. Till Kössler, Professor für Historische Erziehungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Prof. Dr. Spie, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kinderschutzbunds Ortverband Essen e.V., und Prof. Heinrich Theodor Grütter, Direktor des Ruhr Museums.
© 2020 Stadt Essen