Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet Arche Noah Essen 2020

29.09.2020

Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete am Samstag (26.09.) als Schirmherr das diesjährige interkulturelle Fest der Arche Noah. Das Fest gibt den Auftakt zur Interkulturellen Woche 2020 in Essen, die in diesem Jahr ganz im Zeichen des Mottos "Mut zeigen – Zusammenhalt erfahren" steht.

Das Arche Noah-Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt des Initiativkreises Religionen in Essen (IRE), des Kommunalen Integrationszentrums Essen und weiterer Kooperationspartner*innen. Seit vielen Jahren beteiligen sich zahlreiche Künstler*innen, Vereine und Initiativen mit unterschiedlichsten Wurzeln an der Arche Noah Essen.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Arche Noah-Fest allerdings nicht wie gewohnt eröffnet werden: die große, bunte Arche konnte nicht wie sonst auf dem Kennedyplatz stehen. Sie ist ein großes Aushängeschild der vielen Aktivitäten für Toleranz und Zusammenhalt, die normalerweise im Rahmen des Festes stattfinden. Auch wenn große Events wie das traditionelle Fest der Arche Noah Essen auf dem Kennedyplatz mit seiner Zeltstadt nicht stattfinden können, haben die Organisator*innen kleinere Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Essen auf die Beine gestellt, die trotz allem viel Raum für interkulturellen Austausch bieten.

"Unsere Stadt ist Heimat verschiedener Kulturen, Werte und Sichtweisen. Diese Vielfalt eröffnet uns die große Chance, Freundschaften zu schließen und voneinander zu lernen. Die Themen, für die die Arche Noah Essen steht, nämlich aktiv zu sein für mehr Frieden, für mehr Respekt, für mehr Toleranz und Vielfalt in unserer Gesellschaft, sind aktueller und wichtiger denn je. Deshalb freue ich mich sehr, heute mit Ihnen und Euch zusammen das Arche Noah-Fest 2020 feiern zu dürfen", so Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Eröffnung des Arche Noah Fests: V. l. n. r. Willi Overbeck, Thomas Kufen, Muhammet Balaban und Mustafa Okur.
© 2020 Stadt Essen