Bürgermeister Britz bei der Eröffnung der Erweiterung der "Jungen Kunst am Moltkeplatz"

13.10.2020

Am Sonntag (11.10.) nahm Bürgermeister Franz-Josef Britz an der Eröffnung der Erweiterung der "Jungen Kunst am Moltkeplatz" teil. Der Moltkeplatz wurde um das Werk "Atlanten" des Künstlers Christian Odzuck ergänzt.

"Meine Damen und Herren, der Moltkeplatz gehört mittlerweile zu den bedeutendsten Kunst-Orten in unserer Stadt. Der Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. hat ihn zu etwas Besonderem gemacht: Seit 1982 wurde er zu einem wahren Open Air-Museum mit mittlerweile 38 permanenten Skulpturen. Und mit seiner Reihe ‘Junge Kunst am Moltkeplatz‘, begonnen im Jahr der Kulturhauptstadt RUHR.2010, belebt der Verein den Platz immer wieder aufs Neue. Darüber freue ich mich“, begrüßte Britz die Anwesenden.

Der Stadt Essen ist es als Titelträgerin RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas weiterhin wichtig, Kunst und Kultur auf unterschiedliche Weise zu präsentieren und sie möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Kunst im öffentlichen Raum wie am Moltkeplatz spielt dabei eine große Rolle.

Das neue Werk soll bis September 2021 auf der Skulpturenwiese Moltkeplatz aufgestellt bleiben. Das aus Holz gefertigte temporäre Kunstwerk besteht aus einem Steg, der sich an einem Ende zu einer unregelmäßigen sternförmigen Fläche vergrößert, die die Basis von insgesamt 40 spitzwinkligen hoch aufragenden Dreiecken bildet. An anderer Stelle ist eine "mehrflammige" Laterne mit Akku-Solar-LED-Einheiten mit knapp sechs Metern Höhe montiert, die abends leuchten werden.

Abschließend dankte der Bürgermeister dem Verein Kunst am Moltkeplatz KaM e.V. für sein großartiges Engagement für den Erhalt und die Erweiterung des Skulpturenparks auf dem Moltkeplatz, Frau Dr. Fricke vom Museum Folkwang für die fachliche Unterstützung und den Sponsoren Kunststiftung NRW, Kulturstiftung Essen, Allbau Stiftung und Sparkasse Essen sowie den Betrieben, die das Material für das Kunstwerk zur Verfügung gestellt und auch umfassende Unterstützung beim Aufbau geleistet haben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Freuen sich über das neue Kunstwerk: v. l. n. r. Dr.Gerd Mahler , Bürgermeister Britz, der Künstler Christian Odzuck, Kuratorin Dr.Anna Friecke und Volker Wagenitz.
© 2020 Stadt Essen