Neues Pflaster für Gerichtsstraße in Borbeck: Baubeginn am 26. Oktober

21.10.2020

Die Fußgängerzone Gerichtsstraße in Essen-Borbeck soll im Abschnitt zwischen der Wüstenhöferstraße und Rechtstraße auf einer Gesamtfläche von etwa 2.000 Quadratmetern erneuert werden. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte sich der ursprünglich für Mitte 2020 geplante Baubeginn verzögert, mit dem 26. Oktober, steht der Starttermin der Arbeiten nun allerdings fest.

Die Ausführung der Baumaßnahme erfolgt in insgesamt vier aufeinanderfolgenden Bauabschnitten. Innerhalb dieser Abschnitte wird jeweils bis zur Mitte der Fußgängerzone gebaut, die Zugänge zu den anliegenden Häusern und Geschäften bleiben über den gesamten Zeitraum der Arbeiten gewährleistet. Im Zuge der Maßnahme entstehen zudem insgesamt vier Baumbeete. Zudem soll das Oberflächenwasser künftig mittig über eine neue Entwässerungsrinne abgeleitet werden.

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich voraussichtlich auf rund 280.000 Euro. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Januar 2021 andauern.

Betroffene Bürger*innen wurden über den Beginn, die Dauer sowie den Ablauf informiert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen