Oberbürgermeister appelliert auf Silvesterfeuerwerk zu verzichten

30.12.2020

Für das anstehende Silvester hat die NRW-Landesregierung mit der aktuellen Coronaschutzverordnung besondere Regeln angeordnet. Partys sowohl im privaten als auch öffentlichen Raum sowie Ansammlungen im öffentlichen Raum in der Silvesternacht sind nicht erlaubt. Auch der Verkauf von Feuerwerk wurde in diesem Jahr bundesweit verboten.

"Deshalb meine dringende Bitte: verzichten Sie auch im Privaten in diesem Jahr auf Silvesterfeuerwerk und andere Pyrotechnik", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Durch die Corona-Pandemie sind Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen sowie medizinisches Personal in den Krankenhäusern bereits seit Monaten extrem gefordert. Leider kam es in vergangenen Silvesternächten immer wieder zu schweren Unfällen mit Feuerwerkskörpern und zu vermehrten Einsätzen von Polizei und Rettungskräften. Das müssen wir in diesem herausfordernden Jahr unbedingt vermeiden."

Für Silvester gelten die üblichen Kontaktbeschränkungen der Coronaschutzverordnung, also der eigene Haushalt und Personen eines weiteren Haushalts können zusammen kommen, jedoch maximal fünf Personen, wobei Kinder bis einschließlich 14 Jahre nicht mitgerechnet werden.

"Bitte halten Sie sich auch an diese wichtige Regel", so das Stadtoberhaupt. "Es gilt nach wie vor unsere Kontakte zu reduzieren, damit wir die Ansteckungen mit dem Coronavirus stoppen." Und weiter: "Ich wünsche Ihnen allen ein ruhiges und gesundes Silvester. Und bedanke mich für die Solidarität.“

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen