Haupt- und Finanzausschuss spricht sich für Bau von neuem Rad- und Gehweg zwischen Holthuser Tal und Kampmannbrücke aus

13.01.2021

Der Haupt- und Finanzausschuss hat sich in seiner heutigen Sitzung (13.01.) für den Bau einer neuen Rad- und Gehwegeverbindung vom Holthuser Tal bis zur Kampmannbrücke ausgesprochen. Da die Sitzung des Rates der Stadt Essen in der kommenden Woche entfällt, fiel die Entscheidung gemäß § 60 Absatz 1 Satz 1 der Gemeindeordnung NRW als Dringlichkeitsentscheidung. Erst gestern hatte der Ausschuss für Umwelt, Klima- und Verbrauchschutz die Maßnahme beraten und einstimmig empfohlen.

Die Pläne sehen vor, dass entlang der Bahntrasse der S9 am östlichen Ruhrufer eine neue Wegverbindung für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen entsteht. Größtenteils wird die neue, rund 1,5 Kilometer lange Verbindung eine Breite von drei Metern aufweisen und komplett asphaltiert.

Der Baustart für den neuen Geh- und Radweg ist im Herbst dieses Jahres geplant, die Eröffnung im Herbst 2022 vorgesehen. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 1,4 Millionen Euro.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse


Am östlichen Ruhrufer soll entlang der Bahntrasse der S9 der neue Rad- und Gehweg entstehen.
© 2021 Stadt Essen