Baumfällungen auf dem Gelände der künftigen Kita Löwental

03.02.2021

Nachdem auf dem Grundstück Im Löwental 19 das ehemalige Asylbewerberheim zurückgebaut wurde, hat die Bauphase für die künftige Kindertagesstätte begonnen. Auf dem Gelände im Stadtteil Werden wird nun eine viergruppige Kindertagesstätte mit circa 100 neuen Kitaplätzen entstehen.

Im Zuge der anstehenden Bauphase ist es nötig, auf der östlichen und nordöstlichen Seite des Grundstücks ab dem morgigen Donnerstag (04.02.) insgesamt 23 Bäume verschiedener Größe zu fällen. Auf dieser Fläche soll sich künftig der Außenanlagenbereich der Kita befinden.

Hauptgrund für die Fällungen ist ein Bodengutachten, welches im Zuge der Planungen erstellt wurde. Die Untersuchungen nach dem Bodenschutzgesetz beziehungsweise der Bodenschutzverordnung ergaben für die oberflächennahe Schicht zwischen 0 und 35 Zentimeter Überschreitungen der Prüfwerte an Schwermetallen und polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen. Die Untersuchung der tieferen Bodenschichten auf weitere Belastungen verlief negativ.

Nach Aussage des Gutachtens, welches durch ein Speziallabor erstellt wurde, wird der Austausch der belasteten oberflächennahen Bodenschicht empfohlen. Die Stadtverwaltung folgt dieser Empfehlung und nimmt im Zuge der Arbeiten den Austausch des Bodens bis zu einer Tiefe von einem halben Meter vor.

Bei einem Bodenaustausch in diesem Umfang ist allerdings ein Baumerhalt durch die Beschädigungen am Wurzelwerk ausgeschlossen. Zudem weisen einige Bäume des aktuellen Bestandes bereits Windschäden auf und sind aus diesem Grund nicht mehr standsicher.

Im Zuge des Kitaneubaus werden insgesamt dreizehn neue Bäume gepflanzt sowie ökologisch wertvolle Strauchpflanzungen realisiert.

Zum Hintergrund

In der Ratssitzung am 29. Mai 2019 wurde bereits der Bau einer dreigruppigen Kindertagesstätte am Standort Löwental 19 beschlossen. Aufgrund der insgesamt fehlenden Kitaplätze im Essener Stadtgebiet sowie einer größeren Wirtschaftlichkeit für den zukünftigen Träger der Kita, wurde der Bau einer viergruppigen Kindertagesstätte empfohlen. Der Rat der Stadt Essen hat sich daraufhin in seiner Sitzung am 30. Oktober 2019 für die Erweiterung der Kita auf insgesamt vier Gruppen ausgesprochen. Die vormals mit 2,2 Millionen Euro kalkulierten Kosten haben sich damit auf insgesamt 3 Millionen Euro erhöht.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen