Sportausschuss empfiehlt Bau von Kunstrasenspielfeldern

16.03.2021

Der Ausschuss für die Sport- und Bäderbetriebe Essen hat in seiner heutigen (16.03.) Sitzung den Umbau von 1,5 Tennenspielfeldern in 1,5 Kunstrasenspielfelder auf der Sportanlage Haedenkampstraße empfohlen. Zudem sprach er seine Empfehlung für den Umbau eines Tennengroßspielfelds in einen Kunstrasengroßspielfeld sowie den Neubau eines Vereinsheims auf der Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße aus.

Sportanlage Haedenkampstraße

Die 1,5 Tennenspielfelder auf der Sportanlage Haedenkampstraße sollen in 1,5 Kunstrasenspielfelder umgebaut werden. Im Zuge dessen sollen außerdem eine Stützwand im Bereich der Böschung, ein Erschließungsweg und Ballfangzäune neu gebaut werden. Ebenso soll eine Sanierung der Flutlichtanlage erfolgen.

Die im Rahmen einer Kostenschätzung ermittelten Bau- und Planungskosten für den Ausbau der Sportanlage belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro.

Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße

Der auf der Sportanlage Wüllnerskamp beheimatete Verein Sportfreunde 1918 Altenessen soll auf die Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße umgesiedelt werden, sodass die Sportanlage Wüllnerskamp aufgegeben und vermarktet werden kann. Im Gegenzug dafür, sollen das Tennengroßspielfeld auf der Bezirkssportanlage Kuhlhoffstraße in einen Kunstrasenplatz umgebaut werden und ein Vereinsheim für den Verein Sportfreunde 1918 Altenessen auf der Anlage errichtet werden. Außerdem werden Zaunbau- sowie Einfriedungsarbeiten durchgeführt. Aufgrund lärmschutzrechtlicher Vorschriften muss zusätzlich eine Lärmschutzwand errichtet werden.

Die für das Bauvorhaben ermittelten Bau- und Planungskosten belaufen sich für den Hochbau auf rund 353.000 Euro und für den Sportstättenbau auf rund 1,3 Millionen Euro.

Insgesamt haben die Sport- und Bäderbetriebe Essen derzeit 47 Großspielfelder und 10 Kleinspielfelder in Kunstrasen. Entscheidet sich der Rat der Stadt Essen in seiner Sitzung am 24. März für den Bau der Kunstrasenspielfelder kommen zwei Großspielfelder und ein Kleinspielfeld hinzu.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen