Chef der AOK-Regionaldirektion Essen – Mülheim a. d. Ruhr zum Antrittsbesuch im Essener Rathaus

28.04.2021

Zu dessen Antrittsbesuch konnte Oberbürgermeister Thomas Kufen am Mittwoch (28.04.) ein bekanntes Gesicht im Essener Rathaus begrüßen: Oliver Hartmann ist als Leitung der AOK-Regionaldirektion Essen – Mülheim a. d. Ruhr nach fünf Jahren des Wirkens für die AOK Wuppertal – Remscheid- Solingen wieder zurück in Essen. Hartmann tritt damit die Nachfolge seines Vorgängers Rainer Voss an. Gemeinsame Themen waren neben der Neuaufstellung am AOK-Standort, insbesondere die Gesundheitsversorgung im Essener Norden. Als wichtiger Partner und einer der Kostenträger wird die AOK Rheinland / Hamburg sich hier unterstützend einbringen. Zum einen bei Planung und Aufbau eines wohnortnahen Gesundheitszentrums in Kooperation mit der niedergelassenen Ärzteschaft, zum anderen bei der Entwicklung zweier sogenannter Gesundheitskioske zentral in den Bezirken V und VI. Natürlich ist ein Gesundheitskiosk kein Ersatz für ein Krankenhaus, aber es soll ein zusätzliches Angebot mit Lotsenfunktion und medizinisch-fachlicher Expertise sein, das kurzfristig realisiert werden kann. Die Stadt Hamburg, in der das Modell seit 2017 über die AOK erfolgreich etabliert wurde, zeigt, dass ein innovatives und niedrigschwelliges Beratungsangebot eine Schlüsselfunktion in der Gesundheitsversorgung einnehmen kann. Beispielsweise auch bei der Impfberatung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Der neue Chef der AOK Regionaldirektion Essen – Mülheim an der Ruhr Oliver Hartmann (links) bei seinem Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Thomas Kufen.
© 2021 Stadt Essen