Stadt Essen und Träger schaffen Lernangebote in den Ferien

02.07.2021

Von Anfang Juli bis Mitte August sind in Nordrhein-Westfalen Schulferien. Ruhig bleibt es aber in dieser Zeit auf vielen Essener Schulhöfen nicht. Denn die Stadt Essen, die Wohlfahrtsverbände und viele freie Träger führen in der Ferienzeit an rund 70 Schulstandorten Lern- und Förderprogramme durch. Für hunderte Essener Schüler*innen bieten diese Angebote die Möglichkeit, Unterrichtsstoff nachzuholen und Defizite aufzuarbeiten, die während der pandemiebedingten Schulschließungen entstanden sind.

Andrea Schattberg, Leiterin des Fachbereichs Schule der Stadt Essen, zeigt sich erfreut über das breite und vielfältige Angebot: "Um die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt in diesen schwierigen Zeiten bestmöglich zu unterstützen, ziehen alle Akteure an einem Strang. Die Wohlfahrtsverbände und Bildungsträger haben passgenaue Konzepte für ein attraktives Ferienangebot entwickelt. Die Kommune unterstützt diese Bemühungen, indem sie Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung stellt. Außerdem ergänzt sie das Angebot durch eigene Ferienprogramme, etwa für zugewanderte Jugendliche, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Für Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen ist ein passendes Angebot dabei."

Familien, die noch ein Ferienangebot für ihre Kinder suchen, können sich entweder bei ihrer Schule melden oder auf dem Portal des Ferienspatz https://ferienspatz.essen.de selbst nach passenden Angeboten suchen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen