Stadt schafft zusätzliche Kapazitäten in städtischen Sporthallen in den Sommerferien

08.07.2021

Wie bereits im letzten Jahr wurde festgelegt, dass die Essener Sportvereine grundsätzlich die städtischen Sporthallen während der Sommerferien nutzen können und eine entsprechende Ausnahme auf vereinfachtem Wege beantragt werden kann.

Die Sport- und Bäderbetriebe Essen haben vor den Sommerferien die Bedarfe von den Vereinen übermittelt bekommen. Sicher auch aufgrund des langen Corona-Lockdowns und einem entsprechenden Nachholbedarf haben bis zum Beginn der die Vereine in diesem Jahr so viele Trainingszeiten in den Sommerferien beantragt, dass nicht allen Anträgen vollständig stattgegeben werden konnten.

Insbesondere aufgrund von Sanierungsmaßnahmen und anderweitiger Nutzung wie Ferienangeboten stehen nicht an allen Hallenstandorten ausreichend Kapazitäten zur Verfügung. Die Sport- und Bäderbetriebe haben nach Rücksprache mit den Vereinen alternative Zeiten und Hallenstandorte vermitteln können. Allerdings gab es auch Rückmeldungen, dass einige Vereine sehr viel mehr Trainingszeiten ausfüllen möchte, der Bedarf ist in diesem Sommer besonders hoch.

Die Stadt hat daraufhin geprüft, ob noch weitere Kapazitäten in den Sporthallen geschaffen werden können. So wurde nun beschlossen, dass die regelmäßig in den Sommerferien durchgeführte Grundreinigung der Hallen dort, wo es möglich ist und noch eine hohe Nachfrage besteht, ausgesetzt wird und somit weitere Trainingszeiten für die Sportvereine geschaffen werden. Die Sport- und Bäderbetriebe werden eine entsprechende Rückmeldung an die Vereine geben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen