Gegen Zigarettenstummel in Kray – erster Abstimmaschenbecher angebracht

19.07.2021

4,5 Billionen Zigarettenstummel werden jährlich unsachgemäß entsorgt – auf Gehwegen, Plätzen, Grünflächen. Sie sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern schaden auch der Umwelt. Kray bildet keine Ausnahme: Auch hier werden Zigarettenstummel häufig nicht in den dafür vorgesehen Behältern entsorgt. Das beschäftigte die Stadtteilentwicklungskonferenz Kray/Leithe im Januar 2020 und viele Bewohner*innen brachten das Thema zur Sprache.

Gemeinsam "Hotspots" identifiziert

Gemeinsam mit Krayer Bürger*innen haben Christina Fornefeld, Stadtteilmoderation Kray vom Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) und Timm Schemeit, Stadtteilarbeit Kray Jugendamt der Stadt Essen im ersten Halbjahr 2020 in Kray Stadtteilspaziergänge durchgeführt, um die "Hotspots" ausfindig zu machen, an denen besonders viele Zigarettenstummel herumliegen. Dabei sind einige Standorte besonders aufgefallen – vor allem an Bushaltestellen und öffentlichen Orten liegen Zigarettenstummel. "Wir wollten gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen durch einen kreativen Umgang Anreize für Raucher*innen schaffen ihre Zigaretten in dafür vorgesehene Behälter zu entsorgen und so die Umwelt zu entlasten", erklären Christina Fornefeld und Timm Schemeit. Seit heute ist der erste Aschenbecher mit Abstimmungsfunktion ein sogenannter "Ballot Bin" an der Bushaltestelle Kray Mitte, Steig 3 (Krayer Straße 228) installiert. Im Laufe der Woche folgt die Anbringung an weiteren "Hotspots" im öffentlichen Raum. Im Kopfbereich der Box wird eine plakative Frage angebracht, die regelmäßig ausgetauscht werden kann. Die Zigarette kann in zwei verschiedene Behälter geworfen werden, über denen jeweils eine Antwortmöglichkeit auf die Frage angebracht ist. Die Raucherin* Der Raucher wirft die Zigarette in einen der Behälter, um die Frage zu beantworten. Das Abstimmergebnis zur Frage ist über den Füllstand von außen an dem Aschenbecher sichtbar. Die erste Frage lautet: "Was magst Du lieber Döner oder Currywurst?"

Spielerischer Umgang mit ernstem Thema

"Natürlich geht es hierbei nicht um eine repräsentative Umfrage, sondern ein ernstes Thema wird spielerisch verpackt", sagt Yilmaz Günes, stellvertretender Bezirksbürgermeister im Bezirk VII. Das Nikotin herumliegender Zigarettenstummel habe negativen Effekt in 1000 Litern Wasser. "Herumliegende Zigarettenstummel sind für Kinder lebensgefährlich", erklärt Frau Baumgart, stellvertretende Bezirksstellenleiterin des Jugendamtes. "Kleinkinder stecken gerne Zigaretten in den Mund, denn Kinder sind Nachmacher und ahmen die Großen gerne nach." "Tabakvergiftungen zählen zu den häufigsten Vergiftungen im Kindesalter", weiß auch Thomas Frischmuth von WasteWalk e.V.

Orte der Abstimmaschenbecher

Die Orte, an denen die Abstimmaschenbecher installiert werden, wurden gemeinsam mit Anwohner*innen, die am Stadtteilspaziergang teilnahmen, sowie Vertreter*innen der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE), der Ruhrbahn GmbH, des Amtes für Straßen und Verkehr der Stadt Essen, des WasteWalk e.V. und Mitgliedern der Bezirksvertretung VII ausgewählt:

  • Bushaltestelle Kray Mitte, Steig 2 (Hubertstraße 326)
  • Bushaltestelle Kray Mitte, Steig 4 (Krayer Straße 220)
  • Bushaltestelle Kray Mitte, Steig 3 (Krayer Straße 228)
  • Bushaltestelle Kray Nordbahnhof, Steig 2
  • Krayer Markt, nördlicher Teil im Bereich der Sitzbänke
  • Begegnungszentrum Kraysel, Heinrich-Sense-Weg 25

Die Stadtteilgruppe des WasteWalk e.V. übernimmt die Patenschaft für alle sechs Abstimmaschenbecher, inklusive der regelmäßigen Leerung.

Die Kooperationspartner*innen der Projekts sind Bezirksvertretung VII, Entsorgungsbetriebe Essen GmbH, Ruhrbahn GmbH ,Stadt Essen, Amt für Straßen und Verkehr, Stadt Essen, Jugendamt, Stadtteilarbeit Kray (Koordination), Stadt Essen, Stabsstelle Sauberkeit, Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung, Stadtteilmoderation Kray (Koordination) WasteWalk e.V. und die Stadtteilgruppe Kray.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Kooperationspartner*innen freuen sich über den ersten Abstimmaschenbecher in Kray.

Döner oder Currywurst lautet die Frage des ersten Aschenbecher mit Abstimmungsfunktion, ein sogenannter "Ballot Bin" .
© 2021 Stadt Essen