Hochwasser: Stadt richtet Härtefallfonds für einkommensschwache Haushalte ein

20.07.2021

Die Stadt Essen richtet einen Härtefallfonds für einkommensschwache Familien und Haushalte ein. Über den Fonds kann ab morgen, 21. Juli, unbürokratisch eine finanzielle Hilfe beantragt werden. Insbesondere sollen damit Dinge des täglichen Lebens wiederbeschafft werden, die durch das Hochwasser der vergangenen Tage beschädigt oder unbrauchbar wurden und dringend ersetzt werden müssen.

Das Antragsformular gibt es zum Download (siehe rechts).

Vom Hochwasser bzw. Starkregen betroffene Haushalte, die im Leistungsbezug des Amtes für Soziales und Wohnen stehen, können sich mit dem Antrag direkt an ihre jeweilige Leistungs-Sachbearbeitung wenden.

Kund*innen des Jobcenters Essen wenden sich bitte per Mail an das Postfach starkregen@jobcenter.essen.de.

Einkommensschwache Haushalte, die einen Kindergeldzuschlag erhalten oder Wohngeld beziehen, können ihren Antrag wie folgt stellen:

  • Per E-Mail an Starkregen@sozialamt.essen.de.
  • Persönlich im Kundencenter des Sozialamtes, Steubenstraße 53, Eingang Ecke Manteuffelstraße. Dazu muss der letzte Bescheid über den Kindergeldzuschlag bzw. Wohngeld vorgelegt werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen