Offener Austausch für Betroffene und Angehörige zum Thema Spielsucht

05.08.2021

Ab Montag, 9. August, bietet das Stadtteilbüro Karnap "KaBüZe" Betroffenen und Angehörigen einer spielsüchtigen Person einen Raum für Informationen und Beratung. Beim offenen Austausch, der immer montags von 18 bis 19:30 Uhr im Stadtteilbüro "KaBüZe" (Karnaper Straße 100, 45329 Essen) stattfindet, haben Betroffene oder Angehörige die Möglichkeit, mit anderen Betroffenen oder auch Angehörigen ins Gespräch zu kommen, und sich gegenseitig dabei zu unterstützen, Schritt für Schritt mit der Krankheit umgehen zu können und Strategien für den Alltag zu entwickeln.

"Auch wenn der erste der schwerste Schritt ist, lohnt es sich immer, etwas zu tun" sagt Jenny Kratzke, Bürgerin aus Essen Karnap, selber Betroffene und Ansprechpartnerin für das Angebot im Stadtteilbüro Karnap "KaBüZe".

Das Angebot wird unter den Regelungen der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Interessierte im Stadtteilbüro telefonisch unter 0201 88-51157 oder per Mail an m.schmitz@jugendamt.essen.de sowie direkt bei Jenny Kratzke (Ansprechpartnerin) unter essen@spielfrei24.de

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Das Stadtteilbüro in Karnap.
© 2021 Stadt Essen