Betonarbeiten am Gewerbegebiet Prinz-Friedrich-Straße

03.09.2021

Die Reparaturarbeiten am Gewölbe im Gewerbegebiet Prinz-Friedrich-Straße laufen weiter auf Hochtouren. Die Industrietaucher*innen haben in den vergangenen Wochen spezielle Eisenplatten eingebracht, unter Wasser montiert und verankert. Am Montag, 6. September, beginnen die Betonarbeiten. Die nach dem Hochwasser im Gewölbe entdeckte Unterspülung unmittelbar unter der Prinz-Friedrich-Straße wird dann mit einem speziellem Unterwasserbeton verfüllt.

Mit dem Start der Betonarbeiten kann es zu Verfärbungen im Wasser des Deilbachs und im Mündungsbereich zum Baldeneysee kommen. Die eingesetzten Stoffe sind nicht schädlich und dürfen auch in Trinkwasserschutzgebieten eingesetzt werden.

Der Beton muss ungefähr drei bis vier Tage aushärten, also etwas länger als normalerweise. Das liegt daran, dass es unter Wasser kühler ist als an der Luft. Es wird damit gerechnet, dass zum Ende der Woche die Prinz-Friedrich-Straße wieder befahrbar ist und die Sperrungen aufgehoben werden können.

Die zweite Unterspülung befindet sich unmittelbar an der Einsturzstelle auf dem Speditionsgelände, wo auch die Behelfsbrücke der Bundeswehr aufgebaut war. Die Reparaturarbeiten gestalten sich als komplizierter und auch umfangreicher und befinden sich noch in der Planung. Da der Bereich stark einsturzgefährdet ist bleibt die Sperrung hier weiter eingerichtet.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2023 Stadt Essen